So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an LawAlexander.
LawAlexander
LawAlexander, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 633
Erfahrung:  Rechtsanwalt
85641571
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
LawAlexander ist jetzt online.

Ich beabsichtige eine Neubauwohnung zu kaufen, die 2022

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich beabsichtige eine Neubauwohnung zu kaufen , die 2022 fertiggestellt wird. Ich habe einen Musterbautraegervertrag gelesen , den der Bautraeger bein anderen Projekten verwandt hat. Ich moechte wissen , wie oder ob ich bei Insolvenz des Bautraegers abgesichert bin. Die Wohnung wird in sieben Raten nach Baufortschritt bezahlt. Sie wird aber erst bei Fertigstellung im Grundbuch auf meinen Namen uebertragen. Was passiert , wenn der Bautraeger nach der ersten Rate Pleite geht? Wird dann wenigsten ein Teil des Grundstuecks oder die halbfertige Wohnung auf mich uebertragen oder bin ich nur einer von vielen, vielen Glaeubigern? Ich kann dazu nichts im Mustervertrag finden. Gibt es gesetzliche Regelungen?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: ich lebe in England. Die Wohung ist in NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein. Wieviel kostet Ihre Beratung?

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, das Eigentum an wird auch nicht teilweise auf Sie übertragen, Sie haben einen Anspruch auf Fertigstellung der Wohnung, diesen Anspruch könnte der Insolvenzverwalter erfüllen oder eben nicht. Er hat ein Wahlrecht nach § 103 InsO.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Worauf bezieht sich das. 'nein'? Es gibt keine gesetzlichen Regelungen? Ich kenne den Paragraphen 103 InsO nicht. Was heißt das, was besagt er? Insgesamt, wenn ich Ihre Antwort richtig verstehe, ist meine Position bei Insolvenz des Bauträgers ziemlich schwach. Ist das richtig?

Ihre Position ist schwach, das stimmt. Der § 103 InsO gibt dem Insolvenzverwalter das Recht zu entscheiden, ob er weiter bauen will und dann das Geöd verlangt oder aber die Arbeiten einstellt. dann haben Sie Pech gehabt. Nein meint, nein, es geht nicht der bezahlte Teil automatisch im Grundbuch auf Sie über.

Mit freundlichen Grüßen

LawAlexander und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.