So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34668
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bin Leiterin eines Pflegedienstes. Eine Klientin hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin Leiterin eines Pflegedienstes. Eine Klientin hat ohne genau Erklärung im Beisein der Nichte und des Betreuers die Kündigung Ihrer Wohnung unterschrieben ohne genau zu wissen, dass Sie ins Pflegeheim soll. Jetzt hat Sie dieses schriftl. Widerrufen. Außerdem hat die Klientin eigenhändig ein Schreiben erstellt mit der Bitte um Betreuerwechsel, welcher Ihre Interessen vertritt. Das Verhältnis zu der Nichte ist gestört. Was kann Ich der Klientin raten. Vielen herzlichen Dank
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Leipzig
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ja, ist es für die Klientin nötig, sich vor Ort einen Anwalt zu nehmen. Oder gibt es hier jemand, der Sie vertreten würde.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Ist denn die Klientin noch geschäftsfähig?

Gibt es denn einen Verwandten der die Betreugung der Klientin übernehmen könnte?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie ist nicht mehr voll geschäftsfähig, kann Ihren Willen klar und deutlich Kommunizieren und schriftlich Äußern. Die einzige Verwandte ist Ihre Nichte, welche das in gemeinsamer Sache mit dem Betreuer eingefädelt hat.

Ich versuche gerade Sie anzurufen

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank. Leider habe ich Sie telefonisch bislang nicht erreicht. Wenn nun die Klientin nicht mehr geschäftsfähig ist, dann kommt es auf den Betreuer an. Wenn dieser der Kündigung zugestimmt hat, dann ist die Kündigung grundsätzlich wirksam.

Ihre Klientin kann natürlich einen Betreuerwechsel verlangen. Nach § 1908b Absatz 3 BGB kann das Gericht einen Betreuer dann entlassen, wenn die Betreute eine gleich geeignete Person als neuen Betreuer vorschlägt. Vielleicht können Sie der Klientin bei der Suche nach einer gleich geeigneten Person behilflich sein. Ich gehe davon aus, dass mit dem Betreuerwechsel sich auch das Problem mit der Nichte erleidgten wird.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt