So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34799
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe Probleme mit Vodafone, können Sie mir

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe Probleme mit Vodafone, können Sie mir weiterhelfen?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Gerne, ich habe über die Telefon-Hotline ein Handy-Vertrag abgeschlossen. Das was man mir am Telefon versprochen wurde, stand nicht in der Bestätigung. Daraufhin habe ich erneut bei der Hotline angerufen die mir gesagt haben, dass ich falsch informiert wurde. Anschließend habe ich per E-Mail den Vertrag widerrufen nach 2-3 Tagen. In der Zeit hatte ich Handy + SIM-Karte erhalten. Ich habe erneut bei der Hotline angerufen um zu erfahren, wohin ich das Paket versenden soll. Mir wurde die Adresse "Vodafone Deutschland.." genannt. Daraufhin habe ich es an die genannte Adresse versendet . Einige Wochen später habe ich eine Rechnung erhalten, wo ich das Handy und die Tarifgebühren bezahlen soll. Ich habe wieder mehrmals bei Vodafone Hotline angerufen, habe per E-Mail ein Schreiben an den Kundenservive gesendet und auch ein Brief. Die Information die ich erhalten habe war, ich sollte das Paket zurückfordern. Keiner konnte mir aber sagen, wie ich das machen soll. Nun habe ich eine Zahlungsaufforderung erhalten. Sollte ich das Geld nicht innerhalb der Frist begleichen, würde man einen Schufa-Eintrag vornehmen und pfänden. Ich habe alle Beläge und auch E-Mals, wo ich nachweisen kann dass ich versucht habe das Problem zu lösen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie sind nicht zur Begleichung der Forderung verpflichtet.

Sie haben nämlich den Vertrag (=Fernabsatzvertrag im Sinne des § 312 c BGB, da der Vertragsschluss telefonisch erfolgte) form- und fristgerecht gemäß §§ 312 g, 355 BGB widerrufen.

Mit erfolgtem Widerruf ist der Vertrag rechtlich hinfällig und gegenstandslos geworden. Sie waren und sind an den Vertrag rechtlich daher überhaupt nicht mehr gebunden.

Sie haben auch nicht für den Verlust des Pakets rechtlich einzustehen, denn Sie durften sich selbstverständlich auf die Richtigkeit der Ihnen erteilten Auskunft verlassen.

Weisen Sie daher sämtliche Forderungen unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte und eindeutige Rechtslage zurück!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.