So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9634
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Mein Arbeitgeber hat von meiner AU Bescheinigung ( online

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Arbeitgeber hat von meiner AU Bescheinigung ( online wegen Covid 19) nur 1 Woche statt 2 anerkannt. Das Arbeitsverhältnis ist zum 15.8. 20
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: aufegehoben. Privater AG Teilzeit 30 Std.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich hatte nicht die Möglichkeit die nicht akzeptierten Arbeitsstunden nun doch abzuleisten.

Sehr geehrter Fragesteller,

was meinen Sie mit "der AG hat nur eine Woche anerkannt" ? Wurde vom MDK festgestellt, dass die Erkrankung nur eine Woche bestand ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Online Arzt hat mich für 2 Wochen krank geschrieben, der AG hat davon nur eine Woche anerkannt, da er den MD eingeschaltet hat, der mich aber gar nicht untersucht hat.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für den Nachtrag. Bitte teilen Sie mit, welche konkrete Fragen sich Ihnen nun stellen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich möchte natürlich 2 Wochen als arbeitsunfähig anerkannt bekommen, da ich ja auch keine Gelegenheit mehr hatte, die Stunden nachzuarbeiten.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer.

Natürlich kann der AG sich auf den Standpunkt stellen, dass er nur eine Wochen zahlen muss, weil der MDK dies so entschieden hat. Sie MÜSSEN, wenn Sie dies ändern wollen, gegen das Gutachten des MDK Widerspruch einlegen. Von Ihrem Arzt, der Sie au-geschrieben hat, müssen Sie sich aus medizischer Sicht begründen lassen, weshalb die Entscheidung des MDK nicht korrekt ist.

Mit anderen Worten: Sie müssen das Gutachten des MDK "vernichten", damit der AG zahlen muss, ansonsten ist der AG tatsächlich berechtigt, nur eine Wochen zu zahlen.

Ich hoffe, Ihnen die Rechtslage verständlich erläutet zu haben. Falls Nachfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Falls keine mehr bestehen, nehmen Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) vor. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich bitte um Übernahme des Mandats, um gegen das Gutachten des MDK anzugehen.
Ich habe eine Rechtsschutzversicherung.***@******.***.

Sehr geehrter Fragesteller,

gern stelle ich Ihnen ein Angebot ein.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.