So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34723
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, Bayern.... in meinem Anliegen handelt es sich um

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern.... in meinem Anliegen handelt es sich um folgendes.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: im Juni haben wir einen Leasingvertrag für einen PKW in NRW unterschrieben. Der Händler hatte nachdem das Auto vom Hersteller das Zentrallager erreicht hatte aufgefordert den PKW bei der zuständigen Zulassungsstelle anzumelden, was auch am 27.7 geschah . Nun allerdings scheint das Fahrzeug allerdings nicht lieferbar zu sein obwohl bereits angemeldet

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag Hr Schiessl,
Am 10.06 hat meine Tochter - Studentin- ein Leasingangebot für einen Kleinwagen unterschrieben der ihrem Budget mit einem Werkstudentenvertrag entspricht. Angemerkt war jedoch auch eine Bürgschaft meines Ehegatten zur Absicherung.
Am 27/7 wurde meine Tochter aufgefordert ihr neues Fahrzeug bei der hiesigen Zulassungsstelle anzumelden. Die benötigten Dokumente wurden übermittelt. Im Vertrauen, dass damit auch das Fahrzeug vor der Auslieferung/ Übernahme stehe wurde das Auto auch zugelassen. Nun mit heute 12/8 ist bisher noch kein Fahrzeug übergeben worden. Angeblich noch nicht aus dem Zentrallager geliefert. Nun hat meine Tochter nicht nur ein Auto angemeldet das nicht vorhanden ist sondern auch Mehrkosten Versicherung KFZ Steuer Bus und Bahnticket da ihr altes Auto zeitgleich mit der Neuanmeldung abgemeldet wurde. Nach mehreren Mails an das Unternehmen sowohl an den Vertrieb als auch die Geschäftsleitung gibt es keine einzige Rückmeldung. Ehrlich wir haben keine Ahnung wie wir mit dieser Sache umgehen sollen, noch was jetzt auf uns zukommt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Der erste Schritt wird sein, dem Leasinggeber eine feste Frist zu setzen für die Lieferung des Fahrzeuges.

In den Leasingverträgen sind oft nur unverbindliche Lieferdaten genannt. Achten Sie bitte auch darauf ob im Vertrag Vorgaben gemacht werden zur Inverzugsetzung ("Fristsetzung erst 6 Wochen nach Ablauf des unverbindlichen Lieferdatums" oder ähnlich).

Wenn Sie den Leasingeber in Verzug gesetzt haben, dann können Sie einmal den Verzugsschaden verlangen (Rechtsverfolgungskosten) und vom Vertrag zurücktreten und den Ihrer Tochter entstandenen Schaden nach § 280 BGB ersetzt verlangen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.