So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 15600
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, Schleswig Holstein, Wir renovieren zurzeit zu Hause.

Kundenfrage

Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Schleswig Holstein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Wir renovieren zurzeit zu Hause.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut uns, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Gerne helfen wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter.
Wie lautet Ihre konkrete Fragestellung?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Herr Traub,wir renovieren zurzeit zu Hause. Für unseren Eingang habe wir die Verlegung von Steinteppich, die Sockelleisten hierzu und die Verklebung von Riemchenklinker im Wohnzimmer beauftragt. Nach erhalt der Rechnung haben wir den Auftragt erteilt.Der Unternehmer hat die Steinteppiche im Eingangsteppich verlegt und möchte normalerweise Ende dieser Woche die Riemchen verkleben.Obwohl es im Angebot und der Auftragserteilung so nicht vereinbart ist, hat er uns für die Steinteppiche eine Abschlagsrechnung zugeschickt, was auch nicht das Problem ist.Während der Ausführung haben wir uns gegen die Sockelleisten entschieden, was auch vom Unternehmer so empfohlen war. Nun taucht diese Sockelleiste trotzdem im Angebot auf. Wir haben dem Unternehmer mitgeteilt, dass wir nur das bezahlen würden, was auch tatsächlich ausgeführt ist.Er sagt nun, ihm ist es egal ob die Sockelleisten ausgeführt sind oder nicht. Er habe sich auf die Endsumme eingestellt und möchte die Sockelleisten auch bezahlt haben. Andernfalls komme er auch nicht mehr, um die Riemchenklinker zu kleben.Meine Fragen:
1. Müssen wir eine Abschlagszahlung bezahlen, auch wenn es nicht so vereinbart ist?
2. Müssen wir eine Position bezahlen, die gar nicht ausgeführt ist?
3. Darf der Unternehmer einfach eine Leistung verweigern oder in wie weit ist das Angebot und die Auftragserteilung verbindlich?Danke ***** *****
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Entschuldigung aber, es sind nun 3 Tage vergangen!!!
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Systembedingt wurde Ihre Rückmeldung bei mir nicht mehr angezeigt.

Zu Ihren Fragen:

1. Müssen wir eine Abschlagszahlung bezahlen, auch wenn es nicht so vereinbart ist?

Nein. Ohne vertraglichen Vereinbarung müssen Sie keine Abschlagszahlung leisten.

Das Gesetz sieht eine solchen nicht vor.

Erst mit Abnahme und Fertigstellung ist zu bezahlen.

2. Müssen wir eine Position bezahlen, die gar nicht ausgeführt ist?

Nein. Nicht erbrachte Leistungen müssen nicht bezahlt werden.

Hierfür gibt es keine Rechtsgrundlage.

3. Darf der Unternehmer einfach eine Leistung verweigern oder in wie weit ist das Angebot und die Auftragserteilung verbindlich?
Die Auftragserteilung auf das Angebot des Unternehmers ist bindend.

D.h. diese Leistung ist auch zu erbringen.

Anspruchsgrundlage ist direkt die vertragliche Absprache.

Das Verhalten des Unternehmers ist klar rechtswidrig. Sie sind in der besseren Rechtsposition.

Fordern Sie zur Leistungserbringung gemäß Absprache.

Verweigern Sie eine Abschlagszahlung, da diese nicht vertraglich vereinbart.
Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das wusste ich nicht, dass das Problem an System lag. Tut mir Leid.Ich habe dem Unternehmen eine Frist zur weiteren Ausführung erteilt, doch er besteht auf eine nicht vereinbarte Abschlagszahlung. Diese Frist ist vergangen.Was sollte ich jetzt tun?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kann ich ihm aufgrund abgelaufener Frist Hausverbot erteilen und ankündigen, die Arbeiten durch ein Drittunternehmen ausführen zu lassen ?