So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an LawAlexander.
LawAlexander
LawAlexander, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 637
Erfahrung:  Rechtsanwalt
85641571
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
LawAlexander ist jetzt online.

Guten Tag liebes Anwaltsteam, Guten Abend, wenn eine Mutter

Kundenfrage

Guten Tag liebes Anwaltsteam,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Guten Abend, wenn eine Mutter ihren Kindern 2018 eine privat genutzte Ferienwohnung überschreibt, die sie selber von ihrem Ehemann 2010, der alleine im Grundbuch stand, geerbt hat, fällt dann für die Kinder Spekulationssteuer an, wenn sie diese Wohnung 2020 verkaufen wollen? Der Vater hat sie 2004 erworben und bis zu seinem Tod ebenfalls nur als private Ferienwohnung genutzt.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: nein
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  LawAlexander hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

bei einem Verkauf in 2020 fällt keine Spekulatiossteuer mehr an, da die Haltefrist der Mutter den Kindern zuzurechen ist und insgesamt nun 10 Jahre vergangen sind.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Das heißt die Haltefrist geht auf den käuflichen Erwerb vom Vater 2004 zurück, oder auf den Zeitpunkt des Erbes durch die Mutter? Der war nämlich Ende Dezember 2010 (Todestag des Vaters). Verhält es sich dann anders, wenn die Kinder die Wohnung noch vor Ende Dezember 2020 verkaufen sollten? Dann sind die 10 Jahre, bezogen auf den Erwerb der Mutter, ja noch nicht rum...
Experte:  LawAlexander hat geantwortet vor 1 Monat.

In § 23 Abs. 1 S. 2 EStG heißt es:

Als Anschaffung gilt auch die Überführung eines Wirtschaftsguts in das Privatvermögen des Steuerpflichtigen durch Entnahme oder Betriebsaufgabe. 3Bei unentgeltlichem Erwerb ist dem Einzelrechtsnachfolger für Zwecke dieser Vorschrift die Anschaffung oder die Überführung des Wirtschaftsguts in das Privatvermögen durch den Rechtsvorgänger zuzurechnen.

Hier wird auf den unmittelbaren Rechtsvorgänger abgestellt, so dass ein Verkauf vor Dezember 2020 eine steuerbares Risiko birgt.

Experte:  LawAlexander hat geantwortet vor 1 Monat.

Haben Sie sonst noch Fragen?

Experte:  LawAlexander hat geantwortet vor 1 Monat.

Haben Sie sonst noch Fragen?