So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34080
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend...meine Tochter ist 18 geworden und es geht

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend...meine Tochter ist 18 geworden und es geht jetzt um die Berechnung des Unterhalts....Jahresbrutto von mir und meiner Expartnerin sind bekannt. Bin wieder verheiratet und Vater einer 5 Jährigen Tochter.
JA: War einer der Partner schon einmal verheiratet?
Customer: Ich bin wieder verheiratet ,meine Expartnerin war wieder neu verheiratet, hat sich aber scheiden lassen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: ich denke nicht...Jahresbrutto ist bekannt, Beziehungsstatus auch

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Wieviel verdienen Sie und die Mutter der Tochter monatlich netto?

Ist die Tochter in der Ausbildung? Wenn ja welche? Was verdient Ihrer Tochter?

mit freudlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Hallo Herr Schiessl,
netto Vater 2225,18 , netto Mutter 1893,91 (pauschal 5 % berufsbedingte Aufwendung wurde noch nicht abgezogen)...Tochter wohnt bei Mutter, geht aufs Gymnasium und hat kein eigenes Einkommen.Viele GrüßeA.Petric
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Hallo Herr Schiessl....
Haben Sie eine Info für mich?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Im Ergebnis werden Sie aufgrund Ihrer Angaben Ihrer Tochter 353 EUR Unterhalt bezahlen müssen.

Hier die Berechnung:

Nettoeinkommen von Ratsuchender . . . . 2.225,00 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen
. . . . . . . . . . . . . . -111,25 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 2.113,75 Euro

Mutter
------
Nettoeinkommen von Mutter . . . . . . 1.893,00 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen -94,65 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 1.798,35 Euro

Kinder
======
T18, 18 Jahre
-------------
T18 lebt bei dem anderen Elternteil.
T18 besucht noch eine allgemeinbildende Schule.
Der andere Elternteil erhält das Kindergeld von
. . . . . . . . . 204,00 Euro

K5, 5 Jahre
-----------
K5 lebt bei Ratsuchender.
Ratsuchender erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Ratsuchender erhält das Kindergeld von
. . . . . . . . . 204,00 Euro

Berechnung des Kindesunterhalts
===============================

Unterhaltspflichten von Ratsuchender
------------------------------------
aus dem Einkommen von Ratsuchender in Höhe von
. . . . . . . . 2.113,75 Euro
ergibt sich
Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 2020
Gruppe 2: 1901-2300, BKB: 1400

gegenüber T18
-------------
bei Leistungsunfähigkeit des anderen Elternteils
Bedarf . . . . . . . . 557,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -204,00 Euro
------------------
353,00 Euro

gegenüber K5
------------
wegen Leistungsunfähigkeit des anderen Elternteils
Tabellenunterhalt DT 2/1 388,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -102,00 Euro
------------------
286,00 Euro
dazu Auskehrung des Kindergelds von
. . . . . . . . . 102,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 639,00 Euro

Prüfung auf Leistungsfähigkeit
==============================

Ratsuchender
------------
Ratsuchender bleibt 2113,75 - 353 - 286 = 1.474,75 Euro
Das Resteinkommen unterschreitet nicht den notwendigen Selbstbehalt von
. . . . . . . . . . . . . . 1.160,00 Euro

Verteilungsergebnis
===================

Ratsuchender . . . . . . . . . . . 1.577,00 Euro
davon Kindergeld . . . 102,00 Euro
Mutter . . . . . . . . . . . . . 1.799,00 Euro
T18 . . . . . . . . . . . . . . 557,00 Euro
davon Kindergeld . . . 204,00 Euro
K5 . . . . . . . . . . . . . . 388,00 Euro
davon Kindergeld . . . 102,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 4.321,00 Euro

Zahlungspflichten
=================

Ratsuchender zahlt an
---------------------
T18 . . . . . . . . . . . . . . 353,00 Euro
(K5: 286,00 Euro)
(dazu das Kindergeld von: 102,00 Euro)

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Hallo Herr Schiessl,
K5 steht in keiner Verbindung zu in der Rechnung aufgeführten Mutter , K5 habe ich aus der jetzigen Beziehung.Warum wird das Kindergeld von K5 mit in die Rechnung bezogen ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Unterhalt für Ihre jüngere Tochter wird bei Ihnen selbstverständlich berücksichtigt. Schießlich müssen Sie für 2 Kinder aufkommen die im gleichen Rang stehen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
ich versteh diese Rechnung nicht ..Ich dachte ab 18 Wird der Unterhalt bei ungefährem gleichen Nettolohn anders aufgeteilt.Laut meinen Recherchen wird das bereinigte netto zusammenaddiert (in diesem Fall 3912 Euro) laut DDT Unterhalt Zeile 7 3901-4300 : 721 Euro. 721 - 204 Kindergeld (da 18) macht 517 Euro.
Um die Verteilung auszurechnen zieht man von den Nettobeträgen den Selbstbehalt ab : 2113-1160 =953 (ich), 1799 -1160= 639 (Mutter).Mein Anteil : 953: ( 953+ 639) x 517= 309 Euro

Bei meiner Berechnung ist in der Tat ein Fehler Unterlaufen, da ich versehentlich die Leistungsunfähigkeit der Mutter angenomme habe.

Hier die korrekte Berechnung

Nettoeinkommen von Ratsuchender . . . . 2.225,00 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen
. . . . . . . . . . . . . . -111,25 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 2.113,75 Euro

Mutter
------
Nettoeinkommen von Mutter . . . . . . 1.893,00 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen -94,65 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 1.798,35 Euro

Kinder
======
T18, 18 Jahre
-------------
T18 lebt bei Mutter.
T18 besucht noch eine allgemeinbildende Schule.
Mutter erhält das Kindergeld von 204,00 Euro

K5, 5 Jahre
-----------
K5 lebt bei Ratsuchender.
Ratsuchender erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Ratsuchender erhält das Kindergeld von
. . . . . . . . . 204,00 Euro

Berechnung des Kindesunterhalts
===============================

Nach Gesamteinkommen beider Eltern
==================================

Bedarf von T18 nach dem beiderseitigen Einkommen der Eltern von
3.912,10 Euro
nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 2020
Gruppe 7: 3901-4300, BKB: 1900
Tabellenunterhalt DT 7/4 . . . . . . . 721,00 Euro
Abzug des Kindergelds . . . . . . . . -204,00 Euro
------------------
Restbedarf . . . . . . . . . . . 517,00 Euro

Nach Einkommen jedes Elternteils isoliert
=========================================

Unterhaltspflichten von Ratsuchender
------------------------------------
aus dem Einkommen von Ratsuchender in Höhe von
. . . . . . . . 2.113,75 Euro
ergibt sich
Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 2020
Gruppe 2: 1901-2300, BKB: 1400

gegenüber T18
-------------
fiktiv bei alleiniger Unterhaltspflicht
Bedarf . . . . . . . . 557,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -204,00 Euro
------------------
353,00 Euro
Restbedarf des Kindes nach beiderseitigem Einkommen
. . . . . . . . . . . . . . 517,00 Euro

gegenüber K5
------------
wegen Leistungsunfähigkeit des anderen Elternteils
Tabellenunterhalt DT 2/1 388,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -102,00 Euro
------------------
286,00 Euro
dazu Auskehrung des Kindergelds von
. . . . . . . . . 102,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 803,00 Euro

Unterhaltspflichten von Mutter
------------------------------
aus dem Einkommen von Mutter in Höhe von
. . . . . . . . 1.798,35 Euro
ergibt sich
Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 2020
Gruppe 1: -1900, BKB: 1160, Abschlag/Zuschlag 1 > Gruppe 2: 1901-2300, BKB: 1400

gegenüber T18
-------------
fiktiv bei alleiniger Unterhaltspflicht
Bedarf . . . . . . . . 557,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -204,00 Euro
------------------
353,00 Euro
Restbedarf des Kindes nach beiderseitigem Einkommen
. . . . . . . . . . . . . . 517,00 Euro
dazu Auskehrung des Kindergelds von
. . . . . . . . . 204,00 Euro

Aufteilung gemeinsamer Unterhaltspflichten
==========================================

T18
---
Bedarf des Kindes
-----------------
Ratsuchender und Mutter haften gemeinsam für den
Unterhalt von T18.
517,00 Euro
Verfügbare Elterneinkommen
--------------------------

verfügbar bei Ratsuchender:
Einkommen . . . . . . 2.113,75 Euro
abz. Selbstbehalt zur Verteilung
. . . . . . . . -1.400,00 Euro
------------------
bleibt . . . . . . . . 713,75 Euro
Verfügbar ist weniger als der gleichrangige Unterhalt von
. . . . . . . . . 803,00 Euro
Nach BGH FamRZ 2002, 815 ist zu quotieren:
517*713,75/803 = . . . . 459,54 Euro
(Auf gleichrangige Berechtigte entfallen 713,75-459,54 =
254,21 Euro)

verfügbar bei Mutter:
Einkommen . . . . . . 1.798,35 Euro
abz. Selbstbehalt zur Verteilung
. . . . . . . . -1.400,00 Euro
------------------
bleibt . . . . . . . . 398,35 Euro

Haftungsanteile
---------------
Haftungsanteil von Ratsuchender:
517 * 459,54 / (459,54+398,35) . . . . 276,94 Euro
Haftungsanteil von Mutter:
517 * 398,35 / (459,54+398,35) . . . . 240,06 Euro
Ratsuchender bleibt: 2113,75 - 286 - 276,94 = 1.550,81 Euro
Mutter bleibt: 1798,35 - 240,06 = . . . . 1.558,29 Euro

Prüfung auf Leistungsfähigkeit
==============================

Ratsuchender
------------
Ratsuchender bleibt . . . . . . . . 1.550,81 Euro
Das Resteinkommen unterschreitet nicht den notwendigen Selbstbehalt von
. . . . . . . . . . . . . . 1.160,00 Euro

Mutter
------
Mutter bleibt . . . . . . . . . . 1.558,29 Euro
Das Resteinkommen unterschreitet nicht den notwendigen Selbstbehalt von
. . . . . . . . . . . . . . 1.160,00 Euro

Verteilungsergebnis
===================

Ratsuchender . . . . . . . . . . . 1.653,00 Euro
davon Kindergeld . . . 102,00 Euro
Mutter . . . . . . . . . . . . . 1.559,00 Euro
T18 . . . . . . . . . . . . . . 722,00 Euro
davon Kindergeld . . . 204,00 Euro
K5 . . . . . . . . . . . . . . 388,00 Euro
davon Kindergeld . . . 102,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 4.322,00 Euro

Zahlungspflichten
=================

Ratsuchender zahlt an
---------------------
T18 . . . . . . . . . . . . . . 277,00 Euro
(K5: 286,00 Euro)
(dazu das Kindergeld von: 102,00 Euro)

Mutter zahlt an
---------------
(T18: 241,00 Euro)
(dazu das Kindergeld von: 204,00 Euro)

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
krieg ich die 5 Sterne oder Sie ;-)

Ich denke wenn dann sicher beide ;-))

RASchiessl und 5 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Hallo Herr Schiessl,
der Selbstbehalt bei privilegierten 18 Jährigen beträgt 1160 und nicht 1400 eur, oder ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn es um die Verteilung des Unterhaltsanspruches geht dann ist der angemessene Selbstbehalt von 1400 EUR heranzuziehen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ok Vielen Dank ***** *****

<Gerne!

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Hallo Herr Schiessl
eine kurze Frage noch, schließlich muss ich der Mutter Ihre Berechnung morgen erklären ;-): In Ihrer Berechnung ist von "Verfügbar ist weniger als der gleichrangige Unterhalt von
. . . . . . . . . 803,00 Euro" die Rede .....was ist damit gemeint.?
Ich denke , das war es dann mit der Fragerei ;-)Beste Grüße

Sehr geehrter Ratsuchender,

das bedeutet nichts anderes als der verfügbares Einkommen der Kindsmutter geringer ist als Ihr verfügbares Einkommen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Hallo Herr Schiessl,Sie meinen wohl , dass mein verfügbares Einkommen geringer ist als das der Kindesmutter ???Viele Grüße