So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9384
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Wohnkostenabrechnung nach Trennung. keine Ehe geführt, ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Wohnkostenabrechnung nach Trennung.
JA: Ist die Scheidung einvernehmlich?
Customer: keine Ehe geführt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: ich habe keinen Mietvetrag unterschrieben, mein Expartner war Eigentümer der Wohnung

Sehr geehrter Fragesteller,

was genau meinen Sie mit "Wohnkosten " ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Er möchte gerne jetzt das ich mich an den Wohnnebenkosten, Heizkosten, Wasser etc.. vom Vorjahr beteilige
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wir haben keine Ehe geführt,- keine Zusatzverträge oder sonstiges gehabt..
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Die Trennung ist 7 Monate her
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Hat er irgendein Rechtsmittel mich zu zwingen diese Zahlungen zu leisten?

Sehr geehrter Fragesteller,

ich fasse zusammen, wie ich Ihre Schilderung verstanden habe: Sie wohnen in fremden Eigentum und verbrauchen dort "Nebenkosten" ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich wohnte für 3 Jahre mit meinen damaligen Partner zusammen, Trennung erfolgte vor 7 Monaten... nun möchte er im Nach herein das ich mich an den Kosten beteilige die für 2019 angefallen sind. Strom, Heizung, Wasser etc...
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Weil er seine Mietnebenkostenabrechnung erhalten hat
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich möchte wissen ob er über einen Anwalt diese Kosten bei mir einklagen kann?!
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich habe nie etwas unterschrieben, stand auch nicht im Mietvertrag, er hat mich kostenlos bei ihm mit wohnen lassen.. da er die Wohnung als Eigentum hatte

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Für die Zukunft, wenn Sie weiterhin das fremde Eigentum bewohnen und die Nebenkosten verbrauchen, kann der Ex sog. Nutzungsersatz in Höhe der ortsüblichen Miete verlangen.

Für die zurückliegende Zeit, vor allem die "harmonische" gibt es keine Rechtsgrundlage, auf die er einen Anspruch stützen kann.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage und die Möglichkeiten gegeben zu haben und darf Sie, sofern keine Fragen mehr bestehen, bitten, die Antwort zu bewerten. vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** mir sehr geholfen!

Sehr geehrte Fragestellerin,

das freut mich !

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass