So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33690
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, mein Lebensgefährte ist vor ein paar Tagen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, mein Lebensgefährte ist vor ein paar Tagen verstorben, wir haben ein Haus, das noch belastet ist jedoch sind wir im Grundbuch jeder zur Hälfte eingetragen d.h. eine Hälfte des Hauses gehört mir. Die Erben sind am mittelt es sind seine zwei Kinder, ein Testament gibt es wohl nicht. Ich weiß dass ich als Lebensgefährtin keinerlei Rechte habe. Wie schnell muss ich das Haus verkaufen und die Erben auszuzahlen? Können mich die Erben von heute auf morgen aus dem Haus setzen? Weil sie schnellstmöglich das Haus beziehungsweise ihre Hälfte verkaufen möchten?
JA: In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: Deutschland Iffezheim
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Wie ist es mit den Bestattungskosten, da ich die Bestattung in Auftrag gegeben habe.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sollte Ihr verstorbener Lebensgefährte tatsächlich kein Testament errichtet haben, in welchem er Sie zur Erbin eingesetzt hat, so würde leider die gesetzliche Erbfolge greifen.

Nach dieser würde er von den Kindern als gesetzlichen Erben erster Ordnung gemäß § 1924 BGB beerbt werden.

Die Erben würden als neue Eigentümer der Haushälfte Ihres verstorbenen Lebensgefährten in das Grundbuch eingetragen werden.

Das bedeutet, dass Sie die Erben grundsätzlich nicht auszahlen müssen, und diese können Sie selbstverständlich insbesondere nicht vor die Tür setzen, denn Sie sind Miteigentümerin der Immobilie.

Wenn die Kinder als Erben das Haus jedoch verkaufen möchten, so müssten Sie als Miteigentümerin einem freien Verkauf ausdrücklich zustimmen.

Sollten Sie diese Zustimmung nicht erteilen, so besteht für die Kinder nur noch die Möglichkeit, eine Teilungsversteigerung des Hauses bei dem Amtsgericht zu beantragen. Hierfür würden die Kinder auch nicht Ihre Zustimmung benötigen.

Da aber bei einer solchen Teilungsversteigerung der Erlös stets unter dem tatsächlichen Marktwert bleibt, ist hiervon abzuraten, und es sollte eine gütliche und einvernehmliche Lösung mit den Kindern angestrebt werden!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** bemüht mit den Kindern dies einvernehmlich zu regeln, jedoch habe ich gerade Angst um meine Existenz. Wie schnell können die Kinder den Hausverkauf antreiben, hier im Ort gibt es leider kaum Wohnungen zur Miete. Auch habe ich eine Vollmacht über den Tod hinaus, kann ich über die Konten von meinem toten Lebensgefährten verfügen. Wie sieht es aus mit den Bestattungskosten muss ich diese Fall übernehmen weil ich der Auftraggeber bin?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Das Verfahren würde sich mindestens ein Jahr hinziehen, bis eine Versteigerung des Hauses erfolgen könnte.

Leider können Sie über die Konten nicht verfügen, denn diese fallen vollständig in den Nachlass. Daran ändert auch die Vollmacht rechtlich nichts.

Nein, die Bestattungskosten fallen ausschließlich den Erben zur Last - § 1968 BGB.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Entschuldigung ich hatte gerade noch einen wichtigen Termin. Ich hätte noch eine Frage es besteht eine Risiko Lebensversicherung, In der ich das Bezugsrecht habe fließt diese Risiko Lebensversicherung in das Erbe ein oder gehört dieses Geld dann mir

Wenn Sie ausdrücklich als Bezugsberechtigte in der LV benannt sind, dann fällt die LV von vornherein nicht in den Nachlass.

Sie können diesbezüglich also unbesorgt sein.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ich weiß ich nerve und ich verlange gerade sehr viel von ihm und bin sehr dankbar für jede Antwort. Es ist auch noch so das mein Lebensgefährte ein Geschäft hatte. Das Auto das ich derzeit Fahrer wird über Leasingraten durch das Geschäft finanziert und läuft auch auf den Namen meines Lebensgefährten. Es gibt ein handschriftliches Schreiben von ihm mit dem Wortlaut der Golf hi lin Ist Im Besitz von Judith Schaetz überschrieben am 26.5.2019 Zahlungen erfolgen von… Können Sie mir ja auch noch Sagen wie es ja rechtlich aussieht da ja das Auto noch nicht abgezahlt ist habe ich hier einen Anspruch auf das Auto oder muss ich das zurückgeben vielen vielen lieben Dank sie wissen gar nicht wie sie mir helfen

Wenn er Ihnen das Auto ausdrücklich überschrieben hat, dann können Sie dieses auch weiter nutzen und den Leasingvertrag übernehmen.