So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33689
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe ein Haus gekauft und einen Elektriner beauftragt

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe ein Haus gekauft und einen Elektriner beauftragt die Elektrik zu machen! Ein bekannter meint das die Rechnung viel zuhaus ist! Kein Stundenzettel !
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Schleswig-Holstein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: mein Bekannter ist Sachverständiger und er kennt sich aus! Er meint das ich nicht zahlen soll, da da was nicht nichtCustomer: Chat is completed
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich habe auch nie irgendwas unterschriben!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich ist Ihr Bekannter im Recht.

Ihnen steht gegen die geltend gemachte Vergütungsforderung nämlich gemäß § 273 BGB ein Zurückbehaltungsrecht zu.

Das bedeutet, dass Sie erst dann Zahlung leisten müssen, wenn der Elektriker Ihnen anhand ganz konkreter und prüffähiger Unterlagen und Abrechnungen im Einzelnen unter Beweis gestellt hat, welche Arbeiten er über welchen Zeitraum zu welchem konkreten Preis erbracht hat.

Solange er diesen Leistungsnachweis nicht geführt hat, müssen Sie auch nicht zahlen.

Fordern Sie den Elektriker daher unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte Rechtslage auf, Ihnen eine schlüssige Abrechnung zu stellen, und teilen Sie diesem mit, dass Sie bis dahin nicht zahlen werden!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Der offene Betrag ist seid fällig! Ich habe nie eine Manung bekommen! Erst heute eine Telefonische Nachfrage! Ich musste Wochen lang hinterher laufen, das was gemacht wird. Zusagen nicht eingehalten!Was unterschrieben hab ich nie! Keine Stundenzettel usw.Soll ich das schriftlich mit ihm klären?

Nein, wenn die exakte Höhe und Zusammensetzung der Forderung überhaupt nicht feststeht - was hier der Fall ist -, dann ist die Forderung nicht fällig!

Sie haben daher das erwähnte Zurückbehaltungsrecht, und sollten ihn schriftlich (Einschreiben) auffordern, die Forderung im Einzelnen nachzuweisen und aufzuschlüsseln.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Eine Frage habe ich. Muss er nicht von mir die Stunden die gearbeitet wurden sind schriftlich von mir bestätigen lassen ?

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Ja, natürlich: Hat er sich die Stunden von Ihnen NICHT bestätigen lassen, müssen Sie diese auch nicht bezahlen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
im welchen Parakrafen § ist das geregelt?

Das ergibt sich aus § 631 BGB: Sie müssen nur für die werkvertraglichen Leistungen bezahlen, die Sie auch tatsächlich beauftragt haben.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.