So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34033
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bin verheiratet ohne Ehevertrag. Ich habe kurz nach

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin verheiratet ohne Ehevertrag. Ich habe kurz nach dieser heirat eine Eigentumswohnung in Deutschland von meiner Mutter geerbt. Ich möchte diese Wohnung verkaufen und in Spanien (wo ich lebe) etwas kaufen (und finanzieren) Ich würde gerne wissen was passiert wenn die Ehe nicht klappt und eine Scheidung in Frage käme, Stichwort Vermögensausgleich.
JA: Wird der Verkauf direkt über den Eigentümer getätigt?
Customer: Ja der Eigentümer bin ich, derzeit ist es geplant das ich die Wohnung verkaufe, oder ggfs über einen Makler
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Wenn der Anwalt mir einen Rat geben könnte wie ich es machen könnte bei einer evtl Scheidung das Erbe bei mir bleibt

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie keinen Ehevertrag haben, dann leben Sie im Güterstand der sogenannten Zugewinngemeinschaft. Das bedeutet Sie und Ihr Mann haben zwei getrennte Vermögensmassen. Im Falle der Scheidung wird nur das an den anderen Ehepartner hälftig ausgeglichen was während der Ehe hinzuerworben wurde.

Von dieser Ausgleichspflicht ausgeschlossen ist der Erwerb durch Schenkung und durch Erbschaft.

Das bedeutet wenn Sie von Ihrer Mutter eine Wohnung geerbt hat, dann fällt nur der Wertzuwachs den die Wohnung seit der Erbschaft bis zur Scheidung erfahren hat am Zugewinnausgleich teil. Die Wohnung selbst gehört Ihnen. Ihr Mann hat keinerlei Anspruch auf die Wohnung auch im Falle der Scheidung.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Es ist zwar nebensächlich, aber ich bin männlich, meine Frau weiblich. Wie sieht das praktisch in meinem Fall aus. Ich verkaufe diese Wohnung. Das was rauskommt wird als Erbe gesehen. Beispiel: 150T€ ich gehe zur Bank und nutze dies als Eigenkapital um ein Haus in der Höhe von 300T zu finanzieren. Meine Frau hat keine Einnahmen.Sollte ich die Finanzierung komplett alleine unterschreiben? Was würde in diesem Fall bei einer Scheidung im Streitfall passieren? Ich vermute das Haus würde geschätzt, Beispiel Wert 300T€, 150T€ sind als Eigenkapital eingeflossen, und es sind als Beispiel noch 100T€ abzubezahlen. Was passiert dann

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie die Wohnung verkaufen und die 150.000 EUR in ein neues Haus investieren, dann nimmt auch dieser Anteil am Haus nicht am Zugewinn fallen.

Im Falle einer Scheidung kommt es darauf an ob Sie alleine im Grundbuch stehen. Ist dies der Fall so fällt allein der nicht über die Erbschaft finanzierte Teil des Hauses in den Zugewinn. Bei der Frage ob Sie den Kreditvertrag alleine unterschreiben sollen wird es darauf ankommen ob Sie Alleineigentümer des Hauses werden oder ob Ihre Frau Miteigentum erhalten soll. Wenn Ihre Frau Miteigentum bekommen soll, dann sollte sie auch den Kreditvertrag unterzeichnen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.