So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33760
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Kunde möchte das ich nachdem ich seine Fenster Weiß Lackiert

Diese Antwort wurde bewertet:

Kunde möchte das ich nachdem ich seine Fenster Weiß Lackiert habe durch neue ersetzt habe und verklagt mich aktuell.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Fenster sind 41 Jahre alt

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

worauf stützt der Kunde denn seine Klage, wenn Sie den Autrag (Streichen in weiß) vereinbarungsgemäß erledigt haben?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hallo Herr Hüttemann,Bei der Bearbeitung der Fenster hat ein Mitarbeiter von mir seine Fensterschaniere mitlackiert, bei der anschließenden reinigung wurden die Schaniere leicht zerkratzt nun möchte er neue Schaniere da aber die Fenster 41 jahre alt sind gibt es diese nicht mehr jetzt möchte er für 5000€ neue Fenster.

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Zwar kann der Kunde von Ihnen Schadensersatz verlangen, denn für die schuldhafte Pflichtverletzung Ihres Mitarbeiters (=Beschädigung der Schaniere) haben Sie nach § 278 BGB rechtlich einzustehen.

Ihr Kunde kann aber lediglich Ersatz der Schaniere als Schadensersatz gemäß § 280 Absatz 1 BGB von Ihnen einfordern, und nicht mehr!

Die Fenster als solche sind nämlich überhaupt nicht beschädigt, und es würde gegen den schadensersatzrechtlichen Grundsatz des Bereicherungsverbots verstoßen, wenn der Kunde sich nach Schadensersatzleistung besser stehen würde als vorher.

Gerade das wäre hier aber der Fall, wenn Sie dem Kunden die (nicht beschädigten) Fenster ersetzen würden, denn dann würde er an Schadensersatz ungleich mehr erhalten, als er an Schaden (=Schaniere) überhaupt erlitten hat.

Sie können daher die Forderung des Kunden unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte und eindeutige Rechtslage zurückweisen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.