So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33622
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Habe mit meiner Schwester ein großes Haus und Grundstück

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe mit meiner Schwester ein großes Haus und Grundstück geerbt. Ich bin 50 km weg, sie ist im Ausland und 600 km weg. Das Haust ist alt und baufällig. Keine von uns will und kann es übernehmen. Dennoch beharrt meine Schwester darauf, zu warten; ich weiß nicht worauf. Es ist klar, dass sie aus der Entfernung auch nächtes Jahr das Haus nicht verkaufen kann. Sie besteht darauf, dass ich es ohne jede Erfahrung und mit sehr wenig Zeit ohne Makler verkaufe, aber nur noch nicht jetzt. Sie ignoriert die hohen Kosten für Versicherung, Steuern, Heizung, Obliegenheiten der Versicherung. Weil paar Heizkörper kaputt sind und sie, obwohl man eigentlich nur warmes Wasser benötigt, dennoch heiß werden und nicht mehr zuzudrehen gehen, weigert sie sich, es sich zeigen zu lassen, wie man die Heizung so reguleirt, dass man Kosten spart, weil das warme Wasser "ewig" anhält. Also kurz und gut, Blockade ohne jede Möglichkeit, selbst zu verkaufen, und obwohl sie sich um das Haus nicht kümmern kann und die Kosten ihr egal sind.
JA: Wird der Verkauf direkt über den Eigentümer getätigt?
Customer: Das ist ja die Frage, die noch offen is, ob wir es selbst oder über einen Makler verkaufen. Sie beharrt darauf, es selbst zu verkaufen, obwohl sie es selbst am allerwenigsten kann, sowohl von den Kenntnissen als auch von der Entfernung.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

welche konkreten Fragen haben Sie denn zu dem geschilderten Sachverhalt?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Was kann ich tun? Meine Schwester blockiert aus dem Ausland den raschen Verkauf. Kosten laufen weiter, interessieren sie nicht, im Gegenteil, sie ist zu bequem, wenn sie alle paar Wochen im Haus ist, die Heizung entsprechend sparsam zu regulieren. Risiken, die sich aus einem leerstehenden Haus ergeben, interessieren sie aus 600 km Entfernung auch nicht. Sie ist gegen den Verkauf über einen Makler, kann aber aus dem Ausland überhaupt nicht verkaufen, weder zügig noch in paar Monaten.
Was kann ich tun, damit ich zumindest keine Kosten und Risiken mitzutragen habe, weil meine Schwester den Verkauf sinnfrei blockiert?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Was ist mit Schadensersatz, denn mir entsteht durch ihre Blockade ja ein Schaden? Und wer trägt dann die Kosten für den Anwalt, wenn ich Recht bekomme? Im Erbrecht der Verlierer?

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Tel. ist 0731(###) ###-####

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Wenn Ihre Schwester anhaltend und treuwidrig einen zügigen Verkauf sabotiert, so können Sie einen Teilungsversteigerung bei dem Amtsgericht beantragen.

Diesen Antrag können Sie als Miterbin allein stellen, und es bedarf dann zur Durchführung der Teilungsversteigerung nicht mehr der Zustimmung Ihrer Schwester.

Das Objekt würde sodann versteigert werden, und der Erlös würde an Sie beiden ausgekehrt werden.

Nachteil hierbei ist, dass der Versteigerungspreis in der Regel unter dem Verkehrswert bleibt. Andererseits bietet Ihnen die Teilungsversteigerung eine rasche Lösung des Problems, denn Sie benötigen nicht die Zustimmung Ihrer Schwester.

Schadensersatz können Sie von Ihrer Schwester leider keinen einfordern, denn diese ist gesetzlich nicht verpflichtet, einem freihändigen Verkauf zuzustimmen.

Als Ausweg bleibt daher nur die Teilungsversteigerung!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Und wenn ich keine Teilungsversteigerung möchte - grundsätzlich möchte sie ja verkaufen, nur eben verzögert -, wenn ich nur die Kosten, die jetzt und vor allem im Winter entstehen, nicht mittragen möchte, weil ich sie nicht verursache?

Sie können Sie nicht zur Zustimmung zwingen, denn eine Klage auf Zustimmung zum Verkauf ist rechtlich nicht möglich - in solchen Fällen bleibt nur die Teilungsversteigerung.

Allerdings können Sie sie unter Druck setzen, indem Sie sich weigern die Kosten, die durch den verzögerten Verkauf bedingt sind, anteilig mitzutragen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Und da würde es ja ein Anwaltsschreiben brauchen, dass das nicht vom Nachlasskonto weggeht, sondern dass sie die Kosten, die sie verursacht selbst zu tragen hat. Die Kosten für das Anwaltsschreiben, die sich daraus ergeben, müsste sie dann tragen? Sonst hätte das ja keinen Sinn.

Möglicherweise habe ich mich missverständlich ausgedrückt: Sie können versuchen, Sie unter Druck zu setzen. Allerdings bleibt es auch bei einem durch Ihre Schwester verzögerten Verkauf bei einer hälftigen Kostentragungspflicht, denn dies ist leider die rechtlich Kerhseite davon, dass Ihre Schwester rechtlich nicht verpflichtet ist, einem freihändigen Verkauf zuzustimmen.

Ich bedaure!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.