So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3482
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin psychisch am Ende,

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin psychisch am Ende, weiß nicht weiter. Ich habe den Antrag auf ALG 2 am 17.02.2020 persönlich im Jobcenter abgegeben. Nachdem ich 1 Woche nichts gehört habe und nachfragte, wurde mir gesagt: der Antrag ist nicht eingegangen. Ich habe sofort diesen erneut im Jobcenter unter Anwesenheit der Mitarbeiter(innen) ausgefüllt und abgegeben. Bis heute habe ich weder einen Bescheid noch Geld. Es sind 3 Monate vergangen, in denen ich weder Geld für die Miete noch zum Leben habe. Ich war in dieser Zeit regelmässig einmal die Woche persönlich im Jobcenter, keine konkrete Aussage über den Stand meines Antrages. Letze mündliche Information ist, dass mein Antrag nach Düsseldorf geschickt wurde, weil „irgendetwas nicht stimmt“. Was das ist und wie ich helfen kann, konnte mir keiner sagen. Bitte helfen Sie mir, ich weiß nicht weiter. 3 ½ Monate ohne einen Cent machen mich fertig.
Besten Dank und schöne Grüße
Martin Imlintz, TelNr. 0157 59132655
Email:***@******.***
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: was meinen Sie mit Vertrag? Wenn Sie den Antrag meinen, wurde er zum ersten Mal am 17.02.2020 unterschrieben und abgegeben, nachdem er verloren ging, erneut eine Woche später
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: nein, denke meine Ausführungen sind umfangreich. Wenn nicht bitte melden
Gepostet: vor 5 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 5 Tagen.

Sehr geehrte Ratsuchende,

verlieren Sie bitte keine weitere Zeit sondern wenden sich an einen im Sozialrecht tätigen Kollegen vor Ort mit ausgefüllten Prozesskostenhilfeunterlagen, damit dieser im Eilverfahren tätig werden kann.

https://justiz.de/formulare/zwi_bund/zp1a.pdf

Leider ist das Eilverfahren dennoch im Hinblick auf die Anwaltskosten nicht völlig risikolos, da im Eilverfahren oft nicht vorab über PKH entschieden wird.

Alternativ wenden Sie sich persönlich an die Geschäftsstelle mit einer Kopie des ausgefüllten Antrages und Notizen zu allem mit Daten, was bisher Sie versucht haben und geben einen Eilantrag auf Gewährung von ALG II dort zu Protokoll. Bitte nicht den Antrag selbst schreiben, um Formfehler zu vermeiden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen