So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33626
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, Ich brauche eine Beratung bezüglich des

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, Ich brauche eine Beratung bezüglich des Reiserechtes
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Meine Reiserücktrittvers. zahlt nicht, weil ich eine Krankmeldung vor Reiseantritt telefonisch bekommen habe. Es wäre die Spitze der Coronazeit und die Praxis war nur telefonisch zu erreichen. Nun stuft die Versicherung meine Erkrankung als leicht, weil ich nicht persönlich beim Arzt war. Es war aber eine Magendarmgrippe und ich konnte unmöglich die Reise antreten

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Das müssen Sie rechtlich selbstverständlich nicht hinnehmen.

Während des Corona-bedingten Lockdowns haben nahezu sämtliche Arztpraxen den Publikumsverkehr vollständig aufgehoben, und darüber hinaus waren telefonische Kránkschreibungen möglich.

Diese Handhabung trifft auch auf Ihre Arztpraxis zu.

Die Versicherung hat daher die telefonische Krankmeldung - und zwar die konkrete Diagnos Magendarmgrippe - zugrunde zu legen, und die Versicherung ist daher auch in der Regulierungspflicht!

Fordern Sie Ihre Versicherung daher erneut und unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage zu umgehender Regulierung auf.

Kündigen Sie der Versicherung an, dass Sie andernfalls die Schlichtungsstelle der Versicherungen einschalten.

Sollte die Versicherung kein Einlenken zeigen, so übermitteln Sie der Schlichtungsstelle den gesamten Sachverhalt zur Kenntnisnahme und zur weiteren Veranlassung in dieser Angelegenheit.

Das Schlichtungsverfahern ist für Sie als Versicherungsnehmer kostenfrei, und der Schlichterspruch ist rechtlich bindend!

Die Schlichtungsstelle wird die Versicherung zur Regulierung verpflichten.

Unter folgendem Link können Sie das Schlichtungsverfahren auch online in die Wege leiten:

https://www.versicherungsombudsmann.de/

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.