So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 15032
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Möchte Pauschalreise nach Fuerteventura/ Club Aldiana

Diese Antwort wurde bewertet:

Möchte Pauschalreise nach Fuerteventura/ Club Aldiana kostenlos stornieren wegen Beeinträchtigung durch Corona.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Reise wurde im Januar gebucht und findet in zweiter Julihälfte statt. Veranstalter bietet kostenlose Umbuchung an, Flugkosten in Höhe von ca. 1.800 EUR müssten aber bezahlt werden.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut uns, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Gerne helfen wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter.
Bitte erlauben Sie zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Habe ich es richtig verstanden, dass der Veranstalter Ihnen eine kostenfreie Umbuchung in ein vergleichbares Hotel angeboten hat?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.

Guten Tag Herr Traub, richtig, der Veranstalter hat eine kostenfreie Umbuchung angeboten - in das gleiche oder ein anderes Aldiana Resort ist nicht explizit erwähnt. Die bisherige E-Mail-Korresponenz finden Sie anbei. Mit freundlichen Grüßen *******

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Da für die spanischen Inseln für deutsche Reisende keine Reisewarnung mehr besteht, gibt es den Stonierungsgrund der höheren Gewalt über § 651h BGB nicht mehr.

D. h. es gelten die regulären Reisevertragsbedingungen wie vor der Pandemie.

Somit ist eine kostenfreie Stornierung nicht mehr ohne weiteres möglich.

Dies gilt insbesondere dann, wenn Ihnen der Reiseveranstalter ein vergleichbares Hotel in der Nähe der ursprünglichen Buchung anbietet und Ihnen keine Zusatzkosten erwachsen.

Auch vor der Zeit von Corona war in diesem Fall keine kostenfreie Stornierung durch den Buchenden möglich.

Sofern die Leistung nicht zu 100% der Buchung entspricht, kann ggf. eine Minderung des Reisepreises geltend gemacht werden.

Die genauen Minderleistungen sind zu dokumentieren.

Die Rechtslage steht daher zugunsten des Reiseveranstalters.

Ich bedaure Ihnen keine positivere rechtliche Einschätzung übermitteln zu können.
Bitte seien Sie gleichwohl so freundlich für meine Ausführungen und die aufgewendete Zeit mind. 3 Bewertungssterne zu vergeben.
Selbstverständlich können Sie hernach noch weiter nachfragen.
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.

Guten Tag Herr Traub, besten Dank für Ihre bisherigen Ausführungen, zu denen ich noch folgende Anmerkungen/ Fragen hätte: Die internationale Corona-Pandemie besteht m.E. auch ohne Reisewarnung und bewirkt am Urlaubsort vorhersehbar erhebliche Einschränkungen (Hygiene-Maßnahmen, eingeschränkte Services, eingeschränkte Urlaubsfreude etc.), verbunden mit erheblichen Unsicherheiten (z.B. Erkrankung an COVID-19) und Konsequenzen (Hotel- oder Individualquarantäne, Sicherheit der Rückreise etc.). Die Buchung der Reise erfolgte im Januar 2020 vor der Corona-Pandemie und in Kenntnis der Corona-Situation hätte ich diese Reise niemals gebucht. Richtlinie (EU) 2015 / 2302 soll es doch gerade bei Eintritt derart außergewöhnlicher Umstände vor Beginn der Pauschalreise ermöglichen, ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten. Zudem hat im vorliegenden Fall Aldiana als Pauschalreiseveranstalter (Flug + Unterkunft) keine kostenlose Umbuchung der Pauschalreise, sondern nur der Unterkunft angeboten. Die Flugkosten in Höhe von rund 1.900 EUR seien zu tragen. Eine kostenfreie Umbuchung der Pauschalreise wäre durchaus akzeptabel, sofern eine Insolvenzsicherung vorliegt. Sehen Sie aus den genannten Gründen Richtlinie (EU) 2015 / 2302 hier nicht anwendbar oder haben Sie einen anderen Vorschlag? Mit freundlichem Gruß *******