So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35150
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich lebe in Trennung von meiner Ehefrau und habe das

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich lebe in Trennung von meiner Ehefrau und habe das gemeinsame (wir sind beide Eigentümer) vor 14 Tagen verlasse. Ich tat dies um eine Eskalation vor unserm Kind zu vermeiden. Das Haus hat 3 separate Wohneinheiten wovon das DG vermietet ist. Das 1.OG diente als Schlaf,- Wasch.- und Essbereich. Das EG als Ess.- ,Wohnbereich und meine hat dort 2 Arbeitszimmer für Ihre sebstständige tätigkeit als Kosmetikern (Kleingewerbe) eingerichtet. Im KG haben wir ein weiteres Zimmer mit WC herrichten lassen. Alle Etagen sind mit einer abschließbaren Tür vom Treppenhaus getrennt.
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: Meine Frage ist wie stehen meine Aussichten wieder dort einziehen zu können und die Trennungszeit dort zu verleben bei meiner Tochter? seit ca. 4 Jahren
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Wird das Haus vor Gericht als von mir zur Wohnzwecken als aufgegeben angesehen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können jederzeit wieder das Haus beziehen, denn dieses gehört Ihnen nicht nur gemeinsam, sondern Sie haben auch ein eigenes Recht an der gemeinschaftlichen ehelichen Wohnung.

Ihr Rückkehrrecht in die eheliche Wohnung würde nur unter den besonderen Voraussetzungen des § 1361 b Absatz 4 BGB erlöschen: Ist nach der Trennung der Ehegatten ein Ehegatte aus der Ehewohnung ausgezogen und hat er binnen sechs Monaten nach seinem Auszug eine ernstliche Rückkehrabsicht dem anderen Ehegatten gegenüber nicht bekundet, so wird unwiderleglich vermutet, dass er dem in der Ehewohnung verbliebenen Ehegatten das alleinige Nutzungsrecht überlassen hat.

Das bedeutet, dass Sie nun auch jederzeit wieder einziehen können.

Das gesetzlich angeordnete Trennungsjahr können Sie sodann auch nach dem Grundsatz der strikten Trennung von Tisch und Bett in der gemeinschaftlichen ehelichen Wohnung vollziehen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Bitte teilen Sie mir mit, ob ich die Rückkehr über eine anwaltliches Schreiben ankündigen muss oder einfach wieder zurück gehen kann . Kann die Gegenseite eine Einstweilige Verfügung gegen meine Rückkehr erwirken?
Vielen Dank

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Nein, Sie müssen Ihre Rückkehr nicht anwaltlich avisieren lassen. Ihnen steht ohne weiteres ein Rückkehrrecht zu (=siehe oben)!

Ihre Frau kann auch keine einstweilige Verfügung gegen Sie erwirken, denn Sie machen Gebrauch von den Ihnen zustehenden Rechten.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen Dank

Sehr gern geschehen!

Geben Sie dann bitte noch Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.