So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 14977
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo mein Vater verstarb 2018 meine Mutter blieb im

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo mein Vater verstarb im Maerz 2018 meine Mutter blieb im angemieteten Haus Wohnen noch über ein Jahr (keine Mietschulden ect.) leider ist Sie extremer Raucher der ehemalige Vermieter hat wegen Eigenbedarf gekündigt soweit auch alles in Ordnung der Vermieter will aber Schadensersatz von den Erben sprich kindern weil die Mutter kein Geld hat . Meine Frage hat mit dem tot des Vaters nicht die Verjährungsfrist angefangen § 548 bgb
JA: Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Customer: vom Mietvertrag ja Die Mutter stet als Mieterin auch drin hat sogar unterschrieben
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Wenn die Erben das Mietverhältnis nach dem Tod nicht kündigen, wird dies mit der Erbengemeinschaft fortgeführt.

D. h. die Erbengemeinschaft haftet auch bei wirklicher Kündigung für Schäden an der Mietsache.

Allerdings ist fraglich, inwiefern das Rauchen im konkreten Fall Schadensersatz begründet. Denn teilweise wird in der Rechtsprechung auch bzgl. des Rauchens eine "übliche" Mietabnutzung angenommen.

Hier wäre der Einzelfall im Streitfall durch ein Gericht zu prüfen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
obwohl die Mutter weiterhin über ein Jahr die wohnung nutzte

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja.

Denn den Erben stand eine Kündigung ja frei.

Was im Verhältnis Erben/Mutter abgesprochen ist, ist für den Vermieter ja nicht ersichtlich.

Maßgeblich ist, wer Mietvertragspartei ist, da wir uns im Mietrecht im Vertragsrecht befinden.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
ja,aber ist nicht die Mutter Mietvertragspartei Sie steht ja auch im Mietvertrag nicht die kinder
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hallo,§563 a demnach ist doch die Mutter verantwortlich nicht die Kinder

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn nur die Mutter Mietvertragspartei ist, haben die Erben zu keiner Zeit etwas mit dem Mietverhältnis zu tun.

Dann schuldet natürlich auch nur die Mutter Forderungen aus dem Mietverhältnis.

Gegen die Erben gibt es gar keine Anspruchsgrundlage.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.