So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34046
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, mein Vater. Ist verstorben und meine Mutter laut

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, mein Vater. Ist verstorben und meine Mutter laut Berliner Testament dessen Erbin. Wir sind 3 Kinder und möchten nun sicher stellen, dass beim Versterben meiner Mutter keine großen Streitigkeiten entstehen.
JA: In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: In Deutschland. Es geht um einen Immobilie. Und es zeichnet sich ab, dass einer meiner Brüder versuchen wird, uns Schwierigkeiten zu machen. Kann meine Mutter das irgendwie verhindern?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ja. Sind wir eine Erbengemeinschaft? Und kann meine Mutter dann einen von den Kindern als Bevollmächtigten über das Erbe einsetzen?

Sehr geehrter Ratsuchender

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: ist es denn im Berliner Testament schon geregelt, wer nach dem Ableben Ihrer Mutter Erbe wird?

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ja, die 3 Kinder.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Datei angehängt (PL1ZV22)
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ist das überhaupt ein Berliner Testament?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank!

In diesem Falle kann Ihre Mutter keine erbrechtliche Änderung mehr vornehmen sondern ist an den Inhalt des Berliner Testaments gebunden. Das bedeutet nach dem Ableben Ihrer Mutter werden die 3 Kinder Erben und bilden eine Erbengemeinschaft.

Das bedeutet, die Erben müssen die Immobilie gemeinsam verwalten und jeder Erbe muss einem freihändigen Verkauf zustimmen. Wenn absehbar ist, dass ein Miterbe Schwierigkeiten machen wird, so kann Ihre Mutter dies rechtlich nicht verhindern. Allerdings kann die Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft von jedem Erben erzwungen werden durch eine Teilungsversteigerung. Das bedeutet, das Haus wird versteigert und der Erlös abzüglich der Schulden wird an die Erben ausgezahlt.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Es gibt also nicht die Möglichkeit einen Erbschaftsverwalter einzusetzen?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Oder dass meine Mutter das Haus zu Lebzeiten einem der Kinder verkauft?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ein Nachlassverwalter wird dann eingesetzt, wenn diies im Berliner Testament so vereinbart wurde.

Ihre Mutter kann natürlich auch zu Lebzeiten (da Sie nach dem Testament Vollerbin geworden ist) das Haus an eines der Kinder verkaufen. Dies steht Ihrer Mutter natürlich frei. Der Verkauf wäre auch wirksam. In diesem Falle würde allein der Kaufpreis in den Nachlass fallen und müsste unter den Kindern aufgeteilt werden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank für die schnellen Antworten. Wenn meine Mutter dann den Kaufpreis des Hauses am Ende aufgebraucht hätte, wäre demnach nichts mehr zu vererben, oder?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja richtig. Wenn der Kaufpreis aufgebraucht wurde, dann gehen die Kinder als Erben insoweit leer aus.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.