So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9395
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ein handelsvertreter hat mir eine pflegeversicherung 2013

Diese Antwort wurde bewertet:

Ein handelsvertreter hat mir eine pflegeversicherung im Jahr 2013 verkauft, jetzt leistet die Versicherung nicht, da der Vertreter alle gesundheitsfragen mit Nein angekreuzt hat. Wie lang ist die verjährungsfrist für ihn?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Nrw
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrter Fragesteller,

um was für Ansprüche geht es denn ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Rentenansprüche
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Eine monatliche Rente von 1000euro

Sehr geehrter Fragesteller,

das sind die Ansprüche gegen die Versicherung. Ich denke, der Vertreter hat einen Fehler gemacht oder ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ja er hat die gesundheitsfragen alle mit Nein beantwortet obwohl ich ms Patient bin

Sehr geehrter Fragesteller,

gut, das hatteich schon vermutet.

Für die Verjährung ist die Kenntnis wichtig. Sie haben doch sicher ein Exemplar bei Vertragsabschluss erhalten, warum ist es Ihnen nicht aufgefallen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Hab es nicht angeschaut und blind unterschrieben
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Wie lang ist die Zeit ab kenntniss?

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Die Verjährungsfrist beträgt gem. §§ 195, 199 BGB 3 Jahre. Gerechnet ab 2013 wäre die Frist schon abgelaufen. Ich befürchte daher, dass Sie hier keine große Chance mehr haben. Zum einen wird sich nicht begründen lassen, warum Sie etwas ungelesen und geprüft unterschrieben haben wollen und zudem gibt es vermutlich auch keinen Beweis, dass der Vertreter selber überall nein angekreuzt hat. Ich bedaure sehr !

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage und die Möglichkeiten gegeben zu haben und darf Sie, sofern keine Fragen mehr bestehen, bitten, die Antwort zu bewerten. vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Es macht sicher auch keinen Unterschied wenn kein beratungsprotokoll ausgefüllt wurde? Das fehlt wohl

Sehr geehrter Fragesteller,

bzgl. der falschen Angaben nutzt dies leider nichts !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch weitere Fragen ? Falls nichtnehmen Sie bitte nun eine Bewertung vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.