So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34108
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, nachdem mein Vater gestorben ist und ich KEINEN

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, nachdem mein Vater gestorben ist und ich KEINEN Erbschein habe, bekomme ich jetzt einen Mahnbescheid vom Amtsgericht, der auf meinen Namen ausgestellt ist. Wie geht es weiter wenn ich dem widerspreche und kann ich für eine offene Rechnung zur Verantwortung gezogen werden, auch wenn ich kein Erbe bin?
JA: In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: es gab keine Werte und alles in Deutschland
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Der Erbschein wurde 3x beantragt und 3x wegen Unklarheiten abgelehnt. Danach habe ich den Antrag zurückgezogen. Es wurde auch weiter, von anderen Personen, kein Antrag gestellt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn der Erbscheini abgelehnt wurde, darf ich Sie fragen wer dann Erbe geworden ist?

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Guten Tag Herr Schiessl, niemand ist Erbe geworden. Ich habe den Antrag zurückgezogen, meine Mutter und meine Geschwister haben das Erbe ausgeschlagen und eine weitere Person konnte nicht ermittelt werden, daher wurde der Erbscheinantrag abgelehnt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Eine Haftung für die offenen Rechnungen Ihres Vaters kommt nur dann in Betracht wenn Sie Erbe geworden sind.

In diesem Falle sind Sie nach § 1922 BGB Rechtsnachfolger geworden und treten in alle Rechte und Pflichten des erblassers ein. Das bedeutet in diesem Falle würden Sie auch die Schulden erben. Wenn Sie aber nicht Erbe geworden sind, dann müssen Sie auch nicht für die offenen Rechnungen aufkommen. In diesem Falle sollten Sie gegen den Mahnbescheid Widerspruch einlegen. Die Gegenseite müsste dann vor Gericht den Beweis führen, dass Sie Erbe geworden sind. Kann der Beweis nicht geführt werden, dann wird die Gegenseite den Prozess verlieren.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.