So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34033
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo es geht um Mietrecht. wir haben einen Mieter seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo es geht um Mietrecht.
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: wir haben einen Mieter seit 2017 . Der zahlt Monatlich 330€ warm. Seine Bekannte hat ihre Tochter verschrieben, damit Sie Bafög bekommt. Hat unsere Unterschriften auf einem neuen Mietvertrag gefälscht. kann ich den Mieter kündigen?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Müssen wir der Tochter auch Kündigung schreiben? obwohl wir den Mietvertrag nicht unterschrieben haben? Gilt da auch außerordentliche Kündigung?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Dem Mieter können Sie dann fristlos kündigen, wenn er eine Pflicht aus dem Mietertrag verletzt hat. Wenn aber die Tochter der Bekannten einen Mietvertrag mit Ihnen gefälscht hat um an BfaöG zu kommen, dann liegt darin keine Pflichtverletzung des Mieters.

Es liegt seitens des Fälschers eine Strafbarkeit wegen des Verdachts des Betruges und der Urkundenfälschung vor. Diesen gefälschten Mietvertrag müssen Sie nicht kündigen da Sie diesen Vertrag selbst ja nie abgeschlossen hatten.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Kann ich dem Mieter fristlos kündigen ,wenn die Tochter der Bekannten in unsere Wohnung sich angemeldet hat.mit dem gefälschten Mietvertrag? Er damit einverstanden war, obwohl Sie dort nicht wohnt und Wohngeld bekommt in der Höhe von 330€.wir wollen in diesen Betrug nichteingemischt werden und wollen den Mieter so schnell wie möglich raus bekommen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

grundsätzlich nein. Sie müssen dem Mieter hier schon selbst eine Tatbeteiligung nachweisen (Beispiel: Er hat den Mietvertrag gefälscht oder zumindest an der Fälschug mitgewirkt). Können Sie den Nachweis führen, dann können Sie den Mieter allerdings fristlos kündigen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Herr Schiessl wir können nachweisen das die Tochter seit April 2018 die Miete an uns überweist. Der Mieter Zahlt an uns nichts.Er ist ein Ausländer versteht schlecht deutsch.Den Mietvertrag haben wir mit Mieter ab 1.10.2016. Wir vermuten das der Mieter der Bekannten Geld für unsere Wohnung bezahlt. Können aber nicht beweisen.Können wir ,wegen unerlaubten Vermietung der Wohnung kündigen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

bei einer unerlaubten Gebrauchsüberlassung an Dritte können Sie grundsätzlich nach einer vorherigen erfolglosen Abmahnung den Mietvertrag fristlos kündigen. Allerdings müssen Sie die Untervermietung beweisen können.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt