So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an LawAlexander.
LawAlexander
LawAlexander, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 407
Erfahrung:  Rechtsanwalt
85641571
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
LawAlexander ist jetzt online.

Guten Tag, ich kündige (seit April krankgeschrieben) mein

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich kündige (seit April krankgeschrieben) mein Arbeitsverhältnis. Wie ist mein Urlaubsanspruch, bzw. Auszahlung oder Mitnahme in die neue Arbeit? Ich weiß nicht, wie ich meine Kündigung formulieren kann.
Danke ***** *****üße
Lucyna Hapka
JA: Haben Sie einen gültigen Arbeitsvertrag?
Customer: Ja
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich glaube nicht. Danke
Sehr geehrter Ratsuchende.Grundsätzlich haben Sie ein Jahres Urlaub von mindestens 20 Tagen im Jahr.Urlaub, den Sie bei ihrem alten Arbeitgeber genommen haben, wäre bei ihrem neuen Arbeitgeber anzurechnen.
Sie müssen sich in Urlaub also nicht auszahlen lassen, Sie können diesen anteilig mitnehmen.
Die Kündigung können Sie ganz einfach formulieren, sie sollten einfach schreiben dass Sie das Arbeitsverhältnis zum Datum kündigen
LawAlexander und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Danke. Ich kann den Urlaub nicht nehmen, weil ich "Kranken Geld" bekomme...Herr Park, kann ich Sie anrufen?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Nochmal 51€? Oh nee. Dann tippe ich weiter... Also ich kann den Urlaub laut Krankenkasse nicht nehmen. Erwähne ich also in meinem Kündigungsschreiben wie ich mich zur dieser Thema " Urlaub" entscheide? Z. B. bitte bestetigen Sie mir, dass ich noch 25 Tage Urlaub offen habe, oder zahlen Sie mir den aus...

danke für die Bewertung! Sie müssen in der Kündigung den Urlaub nicht erwähnen.