So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 14993
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Ich habe eine Reise ausversehen gebucht. Als der Ladebalken

Kundenfrage

Ich habe eine Reise ausversehen gebucht. Als der Ladebalken kam, dass die Daten übermittelt werden, brach ich den Vorgang sofort ab. Dennoch wurde die Reise gebucht. Ich habe sie sofort storniert, dennoch wurde mir von CHECK24 gesagt, dass ich die stornokosten zahlen muss. Muss ich das wirklich? Es war ein Versehen und nicht gewollt!
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: die Reise findet von 9.7-11.7 statt. Reiseanbieter ist aurum tours
Gepostet: vor 15 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Nein, Sie müssen keine Stornokosten bezahlen.

Der Grund ist folgender.

Wenn Sie den Buchungsvorgang ausversehen gesetzt haben, wollten Sie gar keinen Vertrag abschließen.

Somit kam mangels Rechtsbindungswille auch kein Vertrag zustande, vgl. §§ 145 ff. BGB.

Weiter können und sollten Sie einen möglichen Vertrag wegen Irrtum nach § 119 BGB anfechten.

Durch die Anfechtung wird ein geschlossener Vertrag rückwirkend aufgehoben, vgl. § 142 BGB.

Zusätzlich können Sie den Vertrag auch noch Widerrufen, da es sich um ein via Telekommunikationsmittel abgeschlossenen Vertrag handelt, vgl. §§ 312 ff., 355 BGB.

Wichtig ist, dass Sie klarstellen, dass Sie nicht stornieren.

Denn eine Stornierung wirkt eben nur unter den vertraglich vereinbarten Bedingungen. Ebenso wie eine Kündigung.

Dies wären jeweils die falschen "Rechtsmittel".
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Also ich habe storniert direkt.
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das habe ich verstanden.

Deshalb sollten Sie, wie von mir beschrieben, sich darauf berufen, dass gar kein Vertrag zustande kam und hilfsweise anfechten und widerrufen.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Der Dame von CHECK24 habe ich gesagt, als sie meinte ich müsse 85% vom Reisepreis zahlen, dass sie eine umbuchung beantragen soll. Kann ich trotzdem anfechten, dass ich das nicht wollte?
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Reicht es das per Mail anzufechten oder muss ich dazu noch ein Einschreiben versenden?
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das können und sollten Sie.

Es wäre sicherer eine E-Mail vorab und dann noch ein Einschreiben zu versenden.

Dann kann Ihre Erklärung auf jeden Fall nachgewiesen werden.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Können sie mir den Text der Mail aufsetzen? Bzw welche Infos sollen hinein? Buchungssnummer, Reisezeitraum? Und soll ich Paragraphen nennen?
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Haben sie Erfahrung mit dem reiseanbieter?
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es bestehen diesbezüglich mehrere vergleichbare Anfragen, was erhebliche Erfahrungswerte bedeutet.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
51€ nochmal zusätzlich? Wo finde ich die weiteren Anfragen?
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

was meinen Sie mit "Wo finde ich die weiteren Anfragen"?

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Gibt es weitere kündigungsschreiben? Wenn ja, wo finde ich diese?
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

für Kunden gefertigte Schreiben sind nicht öffentlich einsehbar.

Diese müssen individuell für den konkreten Fall formuliert werden.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Wie sind die erfahrungswerte? Storniert der reiseanbieter die Reise kostenfrei sofort oder gibt es des Öfteren länger anhaltenden rechtsstreit?
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

der Veranstalter lenkt häufig ein.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Zu 119 bgb. Ich habe bereits zweimal bei CHECK24 eine Reise gebucht. Ist anzunehmen, dass mir klar sein sollte, was der „letzte Button“ vor der Buchung sein sollte? Könnte mir diese Tatsache Probleme beim kostenfreien stornieren machen?
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Hallo?
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Wie begründe ich den 119 bgb im Schreiben?
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Hallo? Bitte eine Antwort noch, dann lasse ich sie in Ruhe
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
gerne will ich Ihnen ein entsprechendes Schreiben formulieren, welches Sie sodann an den besagten Anbieter übermitteln können.
Aufgrund des hiermit verbundenen Zeit- und Arbeitsaufwands erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Wenn Sie dieses annehmen, werde ich Ihnen zeitnah eine entsprechende Vorformulierung übersenden (bis spätestens morgen früh), welche Sie sodann unterschreiben und an die besagte Unternehmung weiter leiten können.
Sollten Sie sich gegen die Annahme meines Angebots entscheiden, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-