So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34015
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, meine Mutter und mir gehört jeder 50 Prozent ein Haus

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: meine Mutter und mir gehört jeder 50 Prozent ein Haus ich trage alle kosten sie kein bisschen sie hat Job und ist geschieden ich verheiratet mit 4 Kids das kann doch nicht sein das wir ihr Kosten mit tragen müssen genauso wie Instandhaltung und pflege des Hauses Sachen Anhalt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Kommen wir da rechtlich gegen an?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Wie wird denn das Haus genutzt? Von Ihnen und Ihrer Mutter zu gleichen Teilen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sie wohnt unten und ich habe oben mit Kids Und Mann ausgebaut Ein alter Bauernhof

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Rechtlich gesehen bilden Sie und Ihre Mutter eine gesellschaft des bürgerlichen Rechts. Das bedeutet, wenn Sie beide einen hälftigen Anteil an der Immobilie haben, dann müssen die laufenden Kosten und die Instandhaltungskosten grundsätzlich ebenso hälftig getragen werden.

Etwas anderes würde sich nur dann ergeben, wenn Sie das gemeinsame Haus alleine nutzen würden. In diesem Falle könnte man von Ihnen auch die Übernahme der laufenden Kosten verlangen.

Wenn nun aber die Mutter die Hälfte genutzt wird, dann muss die Mutter auch die Hälfte zahlen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.