So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5728
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe einen Antrag auf eine WBK gestellt.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Ich habe im Februar einen Antrag auf eine WBK gestellt. Bisher habe ich nichts wieder gehört. Auf mehrere Anrufe habe ich zwischen den Zeilen vernommen, dass meine Einträge Staatsanwaltschaftliches Verfahrensregister wohl daran schuld seien. Ich habe einen Eintrag von 2015, das Verfahren wurde gegen eine Zahlung eingestellt und eine aus 2018, das Verfahren wurde in der Prüfung ob etwas daran ist bereits eingestellt. Kann ich dagegen was machen?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Mehr ist da nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Zunächst einmal muss die Behörde über Ihre WBK entscheiden. Die telefonische Auskunft genügt da nicht. Es muss schriftlich per Verwaltungsakt über Ihren Antrag entschieden werden. Diese Entscheidung muss von der Behörde begründet werden. Und sobald eine ablehenende Entscheidung vorliegt, können Sie dagegen mit Rechtsmitteln vorgehen.

Sie müssen also darauf drängen, dass die Behörde schriftlich entscheidet. Notfalls können Sie beim Verwaltungsgericht eine sogenannte Untätigkeitsklage einreichen (§ 75 VwGO). Das ist frühestens drei Monate nach Ihrer Antragstellung möglich, sofern es keinen zureichenden Grund für eine Verzögerung bei der Bearbeitung Ihres Antrages gibt. Die Corna-Pandemie wird ein solcher Grund sein, sodass Sie noch ein wenig warten sollten, bis Sie klagen.

Aber Sie sollten auf jeden Fall die Behörde auffordern, dass diese zeitnah über Ihren WBK-Antrag entscheidet. Sie können dabei mit der Untätigkeitsklage auch erstmal nur drohen.

Grundsätzlich gilt, dass ein eingestelltes Strafverfahren nicht gegen Ihre Zuverlässigkeit gewertet werden darf. Aber wie gesagt, die Behörde muss die ablehende Entscheidung begründen. Und wenn Sie die Begründung haben, wissen Sie auch, ob und wie Sie gegenargumentieren können.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Besten Dank. Ich warte mal auf die Begründung. Danach melde ich mich wieder.
Beste Grüße
Uwe Kamann

Sehr gerne! Es freut mich, wenn ich helfen kann.

Alles Gute!

Über eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Bewertungssterne) würde ich mich auch freuen. Erst durch die Bewertung wird der von Ihnen eingesetzte Betrag für meine Vergütung freigegeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Senden Sie mir bezüglich der Bewertung einen Link? Klappt vom IPhone irgendwie nicht.

Vielen Dank!