So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21
Erfahrung:  dasdasd
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Bruch der Förderschnecke in einer Hackgutanlage,

Kundenfrage

Bruch der Förderschnecke in einer Hackgutanlage, Installation 2012 der Firma ETA. Der Bruch ist exakt an der Schweißnaht. Für ETA ist es ein Ermüdungsbruch. Nach Internetrecherche sollte das nicht möglich sein. Es werden 1292,98 Euro eingefordert. Muss ich den Betrag bezahlen? Ich ersuche höflichst mich zu beraten.

Dr.****

Gepostet: vor 10 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  RA Moesch hat geantwortet vor 10 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

gern würde ich Ihre Frage beantworten, benötige hierzu aber noch die Information, für was genau Sie die knapp EUR 1.300,00 zahlen sollen - für die Reparatur? Im Zweifel kann nur durch ein Sachverständigengutachten klären, ob hier ein Mangel vorlag, der zum Bruch der Förderschnecke führte. Hier könnte auch eine Herstellerhaftung in Betracht kommen. Entscheidend dürfte sein, welche Fristen zur Mängelhaftung aus dem Kauf-/Werkvertrag vereinbart sind.

Beste Grüße

Norbert Mösch
Rechtsanwalt