So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 14921
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Rheinland Pfalz, Ja ich habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Rheinland Pfalz
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ja ich habe zum 31.10.2019 mein Arbeitsvärhältnis gekündigt.Mein Zeugnis kam erst am 24.12.2019 und es war so schlecht das ich geklagt habe.Jetzt will betriebsrat irgendwie mit mir was klären weil ich mich über Chefin beswerd habe,Hater noch anspruch,

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Welche konkrete Rechtsfrage haben Sie zu dem geschilderten Sachverhalt?
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Sehr geehrteHerr Rechtsanwalt,
also ich habe zum 31.10.2019 meine Arbeitsverhältnis gekündigt.
Am 03.11.2019 habe ich eine Beschwerde ans Betriebsrat gesendet was in unsere Filiale passiert ist und und Arbeitsnachweise verlangt.
Die Nachweise habe ich bekommen ,
Ich habe auch gebeten mein Arbeitszeugnis überprüfen .
Leider keine Antwort bekommen.Jetzt nach 8 Monaten wo ich von der Firma weg bin möchte er was mit mir klären.
Hat er auch recht dadrauf?
MfgJustine Eschke

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Nein, das hat der Betriebsrat nicht.

Sie müssen mit dem Betriebsrat keinen Kontakt mehr aufnehmen, wenn Sie dies nicht wollen.

Wenn es aus Ihrer Sicht nichts mehr zu "klären" gibt, dann ist dies so.

Ein besseres Arbeitszeugnis kann der AG auch ohne Ihre Mitwirkung und/oder Rücksprache mit dem Betriebsrat erstellen.

Es treffen Sie diesbezüglich keine Verpflichtungen mehr.

Dies können Sie so auch ggü. dem Betriebsrat darstellen.
Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt
ich werde die Beschwerden scannen und an Sie weiter leiten und vielleicht können Sie mir die Fragen beantworten,MfgJustine Eschke

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das dürfen Sie gerne tun.

Konnte ich Ihre Frage ("hat er dazu ein Recht") beantworten?

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ja
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Sehr geehrter Rechtsanwalt .
können sie mir die Fragen beantworten.Mfg Justine Eschke
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Sehr geehrter Rechsanwalthaben Sie meine Nachricht bekommenMfg
Justine Eschke

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

welche Frage wollen Sie zu den übermittelten Dokumenten beantwortet haben?

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Alle

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten.
Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.
Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
vielen Dank.

Bitte formulieren Sie mir zur Vereinfachung und zur Vermeidung von Mißverständnissen hier Ihre konkreten Fragen.

Danke.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwaltkann man die Pläne ändern ohne AbschpracheMfg
J.Eschke
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ist erlaubt die Stunden wenn man nicht Anwesend ist aufzuschreiben?
Hat man Recht von Mitarbeitern Geld zu verlangen Inventuren zu begleichen bzw zu retten?

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
vielen Dank.

Einteilungspläne können nur in Ausnahmefällen geändert werden.

Ansonsten müssen diese nach Möglichkeit 14 Tage vor Einteilung ausliegen.

Wenn der AG nicht anwesend ist, sind KEINE Arbeitsstunden aufzuschreiben.

Dies kann auch zu versicherungsrechtlichen Problemen führen.

Der AG kann und darf vom AN KEINE Gelder verlangen.

Hierfür gibt es jeweils keine Rechtsgrundlage.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-