So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 15067
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Mein Mann ist bei unserem Schwager auf 450Euro-Basis

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann ist bei unserem Schwager auf 450Euro-Basis beschäftigt. Seit April erhält mein Mann kein Gehalt mehr, der Schwager hatte wegen der Corona-Krise als Unterstützung darum gebeten. Das Arbeitsverhältnis pausiert also. Aber nun zahlt er immer noch nicht und kann auch nicht sagen, wie lange dies gehen soll. Mein Mann möchte daher kündigen. Da es Familie ist, bestehen hier keine wirklichen Verträge. Hätte eine Kündigung seitens meines Mannes Nachteile für seine Rente? Soviel ich weiß, wird es nur eine Sperre beim Arbeitslosengeld geben. Kann man dies verhindern? Wir sind zusammen veranlagt und ich verdiene einigermaßen ausreichend, so dass wir nicht wissen, ob er überhaupt Arbeitslosengeld bekommen würde. Aber durch dieses "Pausieren" wird mein Mann keinen anderen Minijob annehmen können, da das Arbeitsverhältnis ja noch besteht, daher möchte er kündigen. Gibt es hier etwas für ihn zu beachten, um keine Nachteile zu haben? Wird bei Arbeitslosengeld immer auch der Verdienst der Ehefrau mit eingerechnet? Vielen Dank. Tanja Wagner.
JA: Wie lange waren Sie dort angestellt?
Customer: Ca. 1,5-2Jahre.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: derzeit nicht, danke.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Es wird keine Sperrzeit von der Agentur für Arbeit geben, da Ihr Mann als Minijobber keinen Anspruch auf ALG 1 erwirbt.

Somit setzt bei Arbeitslosigkeit auch kein Bezug von ALG 1 ein.

Weiter wird mit Kündigung auch nicht mehr in den Rentenversicherung einbezahlt (wenn diese Option gewählt wurde).

Somit kann sich eine Lücke bilden.

Allerdings dürfte dies aufgrund des geringen Beitragssatzes in die RV als Minijobber ohnehin kaum Auswirkungen haben.

Die offenen Forderungen aus dem Arbeitsverhältnis kann Ihr Mann einfordern und sind von dem Schwager auch bis zur Kündigung zu bezahlen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.