So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 15005
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Ich habe ein Gartengrundstück vor 20 Jahren geerbt,was von

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe ein Gartengrundstück vor 20 Jahren geerbt,was von der Gemeinde verpachtet wird,der Pachtvertrag geht über 99 Jahre. Die Pacht wird regelmäßig bezahlt.Die anderen Grundstücke ringsum sind mit Eigenheimen bebaut, also Bauland.Das Grundstück wird als Bauland freigegeben,da ich das Vorkaufsrecht habe muss ich ein vorgegebenen Preis über bieten,da noch ein Interessent da ist,der mit bietet. Der am meisten bietet bekommt das Grundstück und muss es innerhalb von 5 Jahren bebauen. Ich weiß das das Grundstück sehr gefragt ist und nie als Bauland freigegeben wurde ,obwohl sonst außer noch der Garten neben mir alles mit Eigenheimen bebaut ist. Meine zwei Fragen : 1. Darf mein Pachtvertrag einfach ohne Frisst gekündigt werden ? 2.Ist das mit dem Angebot abgeben oder bieten eigentlich von seitens der Gemeinde erlaubt.
JA: Wird der Verkauf direkt über den Eigentümer getätigt?
Customer: Über Gemeinde,was ja der Eigentümer ist,was genaueres weiß ich noch nicht.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

1.) Pachtverhältnis

Auch wenn ein anderer das Grundstück erwirbt, gilt der Vertrag fort.

D. h. mit Eigentumserwerb ist das Pachtverhältnis nicht erloschen.

Es gilt der Grundsatz "Kauf bricht nicht Miete/Pacht".

Der neue Eigentümer muss den Pachtvertrag mit einer Laufzeit von 99 Jahren gegen sich gelten lassen.

2.) Vorkaufsrecht

Es ist möglich und üblich ein Grundstück im Wege des sog. Bieterverfahrens zu veräußern.

Dies findet sich bei Immobilien der öffentlichen Hand oft.

Wenn Sie ein Vorkaufsrecht haben, müssen Sie jedoch nicht der Höchstbietende sein.

Der höchst gebotene Preis wird Ihnen als Vorkaufsberechtigter angeboten im Rahmen vor verbindlichem Kauf und Sie können entscheiden, ob Sie für diesen Preis das Grundstück wollen oder es an den neuen Erwerber übergehen kann.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.