So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3483
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Hallo, ich bin 59 Jahre alt und bis jetzt gefangen in der

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich bin 59 Jahre alt und bis jetzt gefangen in der PKV. Da ich verwitwet bin und nur eine monatl. Rente von 680€ bekomme und mein Beitrag an die PKV über 800€ ausmacht werde ich auf Sicht diesen Betrag nicht stemmen können, desweiteren bin ich nicht berufstätig, da ich meinen Mann jahrelang gepflegt habe.
Nun bin ich auf die Seite der Fa. Mcadvo in der Schweiz gestoßen, die sichert einem zu einen wieder in die GKV zu bringen. Dabei wäre ich 1 Jahr in England krankenversichert. Nach Ablauf dieses Jahres würde ich wieder in einen GKV kommen. Das ganze würde mich 8.900 € kosten. Nun meine Frage: ist diese Firma seriös, kann man denen vertrauen und funktioniert das wirklich und ist dies auch legal?
Für Ihre Antwort danke ***** ***** im voraus.
MFG
H.Lisa Kastl

Sehr geehrte Ratsuchende,

zunächst sollten Sie sämtliche Möglichkeiten versuchen, in der PKV in einen Normaltarif (innerhalb Ihrer Versicherung) zu wechseln, um die Kosten zu drücken. Hier sollte man schriftlich dazu auffordern, auch wirklich alle Tarifoptionen zu nennen. Hier gibt es auch Versicherungsberater, die auf Erfolgsbasis helfen, wenn Sie selbst nicht weiterkommen.

Bzgl. der Rückkehr in die GKV kann ich zu dem Unternehmen nichts sagen.

Legal ist das meines Wissens nur, wenn Sie auch wirklich ein Jahr nach UK ziehen. Alles andere ist schlicht nicht erlaubt und somit auch nicht seriös.

Z.B. mit den Niederlanden geht das meines Wissens auch. Wofür die 8900 € gezahlt werden sollen, weiß ich nicht.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich habe versucht auf einen günstigeren Tarif bei meine PKV zu kommen, mit ganz vielen Abstrichen bei den Leistungen würde ich monatl. 50€ einsparen und das lohnt sich nicht wirklich. Mein Bestreben ist es aus der PKV rauszukommen. Ihre Antwort hilft mir nur bedingt weiter, mir wäre es wichtig ein klares ja oder nein von Ihnen zu bekommen ob ich es wagen kann mit der Mcadvo diesen Schritt über England zu wagen oder nicht.
MFG
H.Lisa Kastl
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Sie berechnen einem die Gebühr von 8.900€ für die Möglichkeit der Rückkehr in eine deutsche GKV, ich müßte in England auch keine Beträge für die Krankenkasse bezahlen, da diese mitenthalten sind.
MFG
Kastl

Ich bin kein Experte für das englische Gesundheitswesen, aber meines Wissens ist der NHS steuerfinanziert, so dass es dort keine Beiträge gibt.

Funktionieren tut das, Sie müssen nur auch wirklich Ihren Wohnsitz dort hinverlegen und sich streng genommen auch überwiegend dort aufhalten. Letzteres war vor Corona-Zeiten natürlich nur bedingt kontrollierbar. Das mag jetzt aber schon etwas anders sein, wo die Reisemöglichkeiten stark eingeschränkt sind.

Zu der Gebühr kann ich wirklich nichts sagen, da ich den Leistungsumfang nicht kenne. Wenn man Ihnen dafür drüben eine Wohnung sucht und einrichtet, ist das natürlich eher günstig. Wenn es nur ein Briefkasten ist, dürfte es schlicht Betrugs ein.

Gruß

Olaf Götz und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.