So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33623
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Mann hat nach einem unverschuldeten Wegeunfall jetzt

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann hat nach einem unverschuldeten Wegeunfall jetzt nach 3 1/2 Jahren (über Sozialgericht) endlich eine BG-Rente von 25 % dauerhaft bekommen. Hat jetzt die gegnerische Kfz-Versicherung das Rechts bei
JA: Haben Sie noch andere Einkünfte?
Customer: oh Verzeihung, es geht noch weiter. Er hat eine Erwerbsminderungsrente beantragt vor 2 Jahren, auch dieses steht vor Gericht. Meine Frage ist, hat die gegnerische Kfz-Versicherung, die seit 3 1/2 Jahren die Erwerbsminderung bezahlt ein Rechts die Erwerbsminderung zu kürzen aufgrund der MdE. Vielen Dank S
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein das wäre meine Frage. Dann hätten sich die ganzen 2 fürchterlichen Jahren mit Gutachten usw. ja eigentlich erübrigt, wenn die private Kfz Versicherung des Gegners sich dieses einstecken würde.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, die gegnerische Versicherung ist nicht zu einer Herabsetzung der zu zahlenden Leistungen berechtigt.

Die zugunsten Ihres Mannes gerichtlich festgesetzte Unfallrente ist eine gesetzlich geregelte Leistung der gesetzlichen Unfallversicherung.

Diese besteht rechtlich unabhängig und selbständig von der seitens der Kfz-Versicherung zu erbringenden Versicherungsleistung.

Die Kfz-Versicherung kann und darf daher auch keine Anpassung (Minderung) der eigenen Leistungen vornehmen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.