So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33190
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Darf der Vermächtnisvollstrecker gleichzeitig

Diese Antwort wurde bewertet:

Darf der Vermächtnisvollstrecker gleichzeitig Alleinvermächtnisnehmer sein?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Sachsen die Nachlass Angelegenheit ist jedoch in Sachsen Anhalt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich bin Vermächtnisnehmer Vermächtnis ist ein Auto Bargeld und ich soll den auf meinem Grundstück befindliche Besitz des Erblassers verkaufen davon 30% behalten und den Rest an die Erbin auskehren. Testamentsvollstrecker für das Vermächtnis soll ich sein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, diese Konstellation ist erbrechtlich nicht möglich.

Die Zulässigkeit der Bestimmung eines Vermächtnisvollstreckers ist zunächst in § 2223 BGB geregelt:

Der Erblasser kann einen Testamentsvollstrecker auch zu dem Zwecke ernennen, dass dieser für die Ausführung der einem Vermächtnisnehmer auferlegten Beschwerungen sorgt.

Nach dieser Bestimmung ist es die Aufgabe des Vermächtnisvollstreckers, für die Erfüllung der in dem Testament angeordneten Vermächtnisse zu sorgen.

Unter den hier vorliegenden Umständen wären Sie dann aber Vermächtnisvollstrecker in eigener Sache, und das entspricht nicht dem gesetzlichen Schutzzweck des § 2223 BGB.

Die testamentarischen Verfügungen des Erblassers sind daher hier in der Weise auszulegen, dass Sie als Testamentsvollstrecker eingesetzt sind, denn Ihre wesentliche Aufgabe soll gerade darin bestehen, den hinterlassenen Besitz zu veräußern und den Erlös anteilig an die Erbin auszukehren.

Sie gelten daher als Testamentsvollstrecker gemäß § 2197 BGB!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.