So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19595
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mit meiner Freundin

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe mit meiner Freundin am 22. 1. 2020 eine Pauschalreise bei Lidl-Reisen über das Unternehmen BigXtra nach Ägypten gebucht. Reisezeitraum vom 11.4.2020 bis 25.4.2020. Am 13.3.2020 hab e ich die eise storniert. Stornokosten 25 % = 479,00 €. Es bleibt ein Guthaben von 1.435,00 €. Seit März 2020 laufe ich nun hinter der Erstattung des Guthabens her. Trotz mehrer Mails und Anrufe werde ich immer wieder vertröstet. Wie kann ich die Firma BigXtra dazu zwingen, mir endlich nach fast drei Monaten, mein mir zustehendes Guthaben auszuzahlen? Dasselbe Problem habe ich mit AMEROPA. Da wurde die Reise nach Wien für den 22.3.2020 von AMEROPA storniert. Auch da warte ich immer noch auf die Rückzahlung des gesamten Reisepreises von 510,00 €
Ich danke für Ihre Hilfe und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Adelheid Lindner
Stahlstr. 31
91522 Ansbach, den 23. 5. 2020
Sehr geehrter Ratsuchender
Vielen Dank ***** ***** freundliche AnfrageDie Reiseveranstalter zahlen derzeit verzögert aus, da sie auf die Gutscheinlösung gehofft haben, die jedoch europäischem Recht widerspricht und daher nicht Gesetz geworden ist.Auch sind die derzeit heillos überlastet
Schreiben Sie die Firma per Einwurfeinschreiben an und setzen Sie eine Frist von 7 Tagen ab Briefdatum zur RückzahlungDrohen Sie bei fruchtlosem Fristablauf mit rechtlichen Schritten
Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Wie siehen die ev. weiteren rechtlichen Schritte aus? Muss ich dann einen Anwalt vor Ort einschalten?
Sehr geehrter Ratsuchender,Ich würde zunächst einmal abwarten, denn meist genügt das SchreibenDie Veranstalter sind halt heillos überlastet.Wir haben viele Fälle wie den IhrenDen Anwalt vor Ort müssen Sie zahlen und der sollte das letzte Mittel seinWenn gar nichts geht würde ich ihn als nächsten Schritt aber empfehlen
Möglich ist auch ein Mahnbescheid
Formular und Anleitung gibt es im InternetWenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung
Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Ich war mit der schnellen und präzisen Antwort der Anwältin zufrieden und habe ihr vier Sterne gegeben.
Danke ***** ***** alles Gute