So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 14576
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage. Mein Vater vermietet ein Objekt.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine Frage. Mein Vater vermietet ein Objekt. Der Mieter soll aufgrund Eigenbedarf gekündigt werden, da ich gern dort einziehen möchte. Des Weiteren ist das Haus, welches bewohnt ist in einem unzumutbaren Zustand. (Gräber von Hunden , Müll etc.) Kann man beides in einer Kündigung verfassen? Die Dame wohnt länger als 10 Jahre in dem Haus, wie lang beträgt die Kündigungsfrist? Herzlichen Dank und viele Grüße
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: Ich kann ihn kein genaues Datum sagen , es ist auf jeden Fall länger als 10 Jahre her
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein, nur wie in der ersten Nachricht geschrieben

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Ja, beide Kündigungsgründe können in einer Kündigung genannt werden.

Diese sind jeweils entsprechend begründend auszuführen.

Wenn es im Mietvertrag keine Regelungen zur Kündigungsfrist gibt, gilt § 573c BGB.

Hiernach ergibt sich nach 8 jährigen bestehenden Mietverhältnis eine Kündigungsfrist von 9 Monaten.

Eine fristlose Kündigung wegen dem Zustand des Hauses gem. § 543 BGB ist ohne nachweisbare Beschädigungen der Mietsache ohne vorherige Abmahnung nicht möglich.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Okay, man muss also zwingend erst Abmahnen! Die Dame nimmt leider kaum Post entgegen. Das wird schwierig. Wo kann man sich denn eine Kündigung wegen Eigenbedarf schreiben lassen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

dann wäre eine Abmahnung per Einschreiben sinnvoll. Denn hier muss die Post nicht "entgegengenommen" werden.

Eine Abmahnung wegen Eigenbarfs kann nicht generell als Muster verfasst werden.

Denn hier ist als Begründung der konkrete Eigenbedarf zu benennen und zu beschreiben.

Sie müssten hier ggf. ein Portal aufsuchen, über welches solche Dokumente durch einen Anwalt individuell gefertigt werden.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Also erst 2 bzw 3 mal abmahnen und dann könnte man beides in einer Kündigung verfassen? Da wäre es doch evtl. besser wenn man bezüglich des Eigenbedarfs kündigt! Vielen Dank für die Hilfe!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das ist korrekt.

Sie können auf jeden Fall wegen des Eigenbedarfs sofort kündigen.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Recht herzliche Dank!

Gerne.