So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33112
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Arbeitsvertrag enthält

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,mein Arbeitsvertrag enthält eine Umkehrklausel, wodurch sich meine Kündigungsfrist auf 7 Monate verlängert, da ich seit 1991 bei dem Unternehmen beschäftigt bin. Ich arbeite als kaufm. Angestellte in Teilzeit. Meine Frage ist, ist dies auch für nicht gehobene Positionen zulässig, da es mir nicht möglich ist, eine neue Stelle zu finden ohne vorher zu kündigen.Vielen Dank
Mit freundlichen GrüßenIna Gutbier
JA: Wie lange waren Sie dort angestellt?
Customer: 29 Jahre
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Regelung in Ihrem Arbeitsvertrag rechtlich nicht zu beanstanden ist.

Es steht den Parteien eines Arbeitsvertrages rechtlich frei, bei Begründung des Arbeitsverhältnisses eine solche Gleichstellungsklausel arbeitsvertraglich zu vereinbaren, die die längeren und arbeitgeberseitigen Kündigungsfristen des § 622 Absatz 2 BGB auch für den AN für anwendbar erklärt.

Die Vereinbarung einer solchen üblichen Gleichstellungsklausel begegnet keinen rechtlichen Bedenken, und sie kann leider auch für nicht gehobene Positionen jederzeit vereinbart werden.

Es besteht daher für Sie leider nur die Möglichkeit, einen Aufhebungsvertrag mit Ihrem AG zu schließen, der Ihnen eine Entlassung aus dem Arbeitsverhältnis zu dem von Ihnen gewünschten Termin ermöglichen würde.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Antwort

Gern, auch Ihnen vielen Dank!