So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33711
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

In der Auseinandersetzung mit meinem (cholerischen Ehemann)

Diese Antwort wurde bewertet:

in der Auseinandersetzung mit meinem (cholerischen Ehemann) immer und immer wieder ! zweifelt er meine Zurechnungsfähigkeit an und schickt mir jetzt eine mail :
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Wortlaut : "Beidseitige medizinische Fachgutachten zur Klärung der Zurechnungsfähigkeit der Beteiligten, da ansonsten ja schon die Gültigkeit der Unterschrift unter einer Anwaltsvollmacht anzuzweifeln ist"
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Helmut ist ein promovierter Mann, der mich immer wieder unter Druck mit Selbstmord setzt, wenn ich mich scheiden ließe.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Eine solche Mail können Sie getrost ignorieren. Der Vorschlag Ihres Mannes ist rechtlich bedeutungslos.

Denn: Rechtlich müssen nicht Sie beweisen dass Sie zurechnungsfähig sind, sonder Ihr Mann müsste beweisen, dass Sie unzurechnungsfähig sind.

Auf eine solche Mail Ihres Mannes brauchen Sie nicht zu antworten.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
ich lebe als deutsche Frau, verheiratet seid 22.6.2018, zusammenlebend seid Mitte Dezember 2019 mit einem österreischischen Mann im Salzburger Land in gemeinsamer ETW
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
der Anruf kostet mich neben den 44 EUR weitere 51 EUR ?

Sehr geehrte Ratsuchende,

ja der Anruf kosten leider extra.

Ein Anruf ist aber nicht unbedingt erforderlich, wir können hier auch weiterhin chatten.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
In meiner ‚Aufregung‘ habe ich das Prinzip der ‚kostenlosigkeit‘ nicht ganz verstanden. Sorry bitte! Ich habe den Eindruck, dass es immer teurer für mich wird, wenn ich auch noch anrufe?! .....

Sehr geehrte Ratsuchende,

ja kein Problem. Sie müssen nicht anrufen, wenn Sie nicht wollen.

Es reicht wenn wir uns weiter schriftlich unterhalten.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Es war für mich sehr verwirrend in meiner Ratlosigkeit (warum wenden sich ansonsten Menschen über dieses Forum an Sie, wenn unter Ihrer Antwort gleich ein 2. Fenster mit "telefonieren und Kosten" aufgeht. Ich weiß, dass 'Änwaltlicher Rat' sehr teuer werden kann ..... bitte sehen Sie mir diese Ausführungen nach !
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich habe noch Fragen! Fragen zur 'psychischen Gewalt'.

Ja kein Problem: Stellen Sie diese Fragen!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Mein Ehemann (promovierter Chemiker) versucht sämtliche Ansätze Richtung Psychologie abzulehnen, nicht 'wissenschaftlich bewiesen' und mich mit 'meinen psycho-tick' zu devamieren. Als ehemals therapeutisch tätig, weiss ich sehr wohl .... dass es auch 'psychische Gewalt in Ehe + Familie gibt ! Wie ist dazu die Rechtsgrundlage ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht

Wenn Ihr Mann Gewalt gegen Sie ausübt, sei es psychische Gewalt oder pysische Gewalt dann haben Sie allgemeinen einen Anspruch auf Unterlassung. Dieser Anspruch auf Unterlassung kann ein Verbot beinhalten dass Ihrem Mann verboten wird sich Ihnen zu nähern oder Kontakt aufzunehmen. Die Rechtsgrundlage finden Sie in § 38a SPG.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
danke! Gesetzestext gelesen ! Doch wie weise ich psychische Gewalt, z. B. der Polizei gegenüber nach, da er alles abstreitet und sich sehr wohl gut ins Bild setzen kann und beeindruckt als 'Herr Doktor' ?

Sehr geehrte Ratsuchende,

diesen Nachweis könnn Sie durch Zeugenaussagen, Schriftstücken und Augenscheinsbeweisen (Whatsup,..) erbringen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
ok! vielen Danke !!

Gerne!