So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33193
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, mein Ausbildungsvertrag läuft am 01.08.2020 aus.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, mein Ausbildungsvertrag läuft am 01.08.2020 aus. Letztes Jahr habe ich fast keinen Urlaub gebemigt bekommen und dieses Jahr nur einen Teil. Bis 31.07.2020 habe ich noch 32 Urlaubstage insgesamt. Muss ich mich mit einer Auszahlung zufrieden geben?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein, das war alles möchte nur wissen welche ansprüche ich auf Urlaub habe

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Sie müssen sich nicht mit einer Auszahlung abfinden.

Nach der gesetzlichen Regelung in § 7 Absatz 1 BUrlG hat ein AG dem Urlaubswunsch des AN grundsätzlich zu entsprechen.

Nur wenn dringende betriebliche Erfordernisse vorliegen, ist ein AG befugt, den Urlaubswunsch abzulehnen.

Ein dringendes betriebliches Erfordernis wäre beispeilsweise ein Personalengpass zu der gewünschten Zeit oder auch Auftragsspitzen.

Für das Vorliegen solcher Umstände ist der AG aber in der vollen Beweispflicht!

Kann er die dringenden betrieblichen Gründe nicht nachweisen, so hat er Ihnen den Urlaub zu gewähren.

Weigert er sich, Ihnen den Urlaub zu genehmigen, ohne dass ein dringender betrieblicher Grund vorliegt, so können Sie Ihren Urlaub arbeitsgerichtlich erzwingen, indem Sie gegen den AG eine einstweilige vor dem Arbeitsgericht erwirken.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
gilt dies auch für den Resturlaub, den ich aus dem letzten Jahr noch habe? und wie viel Urlaub steht mir bis zum 31.07.20 für dieses Jahr zu? Ich habe eine 5,5 tage woche und Vertraglcu 30 Tage urlaub vereinbart.

Wenn das Ausbildungsverhältnis am 01.08. ausläuft, so endet es in der zweiten Jahreshälfte. Dann haben Sie gemäß Umkehrschluss aus § 5 Absatz 1 c) BUrlG Anspruch auf den vollen vertraglichen Urlaub von 30 Tagen.

Bezüglich des Resturlaubs aus 2019 gilt, dass dieser verfallen ist, da Sie diesen nicht bis spätestens zum 31.03.2020 genommen haben.

Allerdings: Sollte Ihr AG Sie in 2019 nicht darauf hingewiesen haben, dass Ihr Urlaub verfällt, wenn Sie diesen nicht nehmen, dann haben Sie Anspruch auf Ersatzurlaub für diese Tage.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen?

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.