So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9215
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Hallo, meine Mutter hat mir 120.000 € durch den Verkauf

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine Mutter hat mir 120.000 € durch den Verkauf ihrer Eigentumswohnung geschenkt. Der Verkauf läuft noch. Letzte Woche wurde der Kaufvertrag unterschrieben. Ich habe 103.000 € als mein Eigenkapital für eine Baufinanzierung verwendet und 17.000 € würden für die Renovierung genutzt. Das Haus gehört meinem Lebensgefährten und mir zu jeweils 50 %. Wir sind noch nicht verheiratet. Meine Mutter möchte aber gerne ihr geschenkte Geld wiederhaben wenn meine Lebensgefährte und ich uns trennen oder wenn ich vor meiner Mutter versterben sollte. Wie können wir das am Besten vertraglich Regeln?
JA: Wurden vom Vermieter Reparaturen ausgeführt, die Ihnen in Rechnung gestellt wurden?
Customer: Nein wir haben das Haus gekauft
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein das war alles

Sehr geerter Fragesteller,

die Mutter will das Geld im Falle einer Trennung nur von Ihrem Partner oder auch von Ihnen zurück ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Von meinem Partner

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

In der Tat ist eine Rückforderung einer Schenkung bei Trennung bzw. Scheidung nur in Ausnahmefällen, nämlich bei einer unerwartet schnellen Trennung, möglich (BGH AZ: X ZR 107/16).

Als Absicherung käme in Betracht, dass mit dem Partner ein Darlehensvertrag geschlossen wird, sodass die Mutter bei Trennung oder Todesfall das Darlehen fällig stellen kann. Eine weitere Möglichkeit wäre, eine Grundschuld in das Grundbuch eintragen zu lassen zugunsten der Mutter, aus der diese dann ebenfalls vorgehen könnte, wenn einer der genannten Fälle eintritt.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage und die Möglichkeiten gegeben zu haben und darf Sie, sofern keine Fragen mehr bestehen, bitten, die Antwort zu bewerten. vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank. In Form eines Darlehens hätte es sicherlich steuerrechtliche Folgen? Wie sieht aus wenn ich vorher versterben sollte wie in meiner Frage beschrieben.

Sehr geehrter Fragesteller,

nein, woraus sollten denn diese steuerlichen Folgen entstehen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Zinlose Darlehen haben steuerliche Auswirkungen

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie meinen wegen der "Schenkung der Zinsen" ? Das ist richtig. Aber Ihr Partner hat einen Freibetrag von 20.000 EUR. Meines Erachtens entstehen in dieser Höhe in der heitigen Zeit keine Zinsen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ok vielen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne ! Es freunt mich, wenn ich Ihnen helfen konnte.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feiertag und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Danke ***** *****

Sehr geehrter Fragesteller,

danke !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass