So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9193
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

SGB: Es geht um eine bisherige Lebensgemeinschaft (nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

SGB: Es geht um eine bisherige Lebensgemeinschaft (nicht verheiratet) und deren 3 gemeins. Kinder: Mann ist berufsunfähig seit 2008, bezieht BU-Rente aus einer priv. Vers.; dieser Mann ist jetzt in ein Pflegeheim gezogen, Die BU-Rente über 2.300,00 wird für das Heim verwendet. Ist es richtig, daß die Frau nur den Mindest-Unterhalt für die Kinder (6-14 Jahre) bekommt?
JA: Haben Sie noch andere Einkünfte?
Customer: Die Frau arbeitet als Zahnarzthelferin, die BU-Rente ging jetzt noch für 2 Monate auf das Konto der Frau; sie soll diese jetzt weiterleiten. Die Frau zahlt noch für eine Bürgschaft für den Mann; kann die BU-Rente mit Unterhalt oder für die Bürgschaft verrechnet werden
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Umzug ins Pflegeheim war 20.2.2020; der Bezirk will auch Lebensversicherungen, die im Jahr 2007 für die Bürgschaft an die Frau abgetreten wurden, haben und die Abtretungen für Nichtig erklären lassen.

Sehr geerter Fragesteller,

verstehe ich Ihre Angaben richtig, dass soziale Hilfen zur Finanzierung des Heimaufenthaltes beantragt wurden ? Was meinen Sie genau mit "Die Frau zahlt noch für eine Bürgschaft für den Mann" ? Um was genau handelt es sich hier denn ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Ja, beim Bezirk wurde Antrag auf Kostenübernahme gestellt. Die BU-Rente des Mannes beträgt € 2450,00; er hat MS; die Heimkosten betragen mtl. € 4500 - 5000,00€.
Der Mann war selbständig als LKW-Fahrer; seine Partnerin verbürgte sich aus dieser Zeit, Jahr 2007, bei der Bank mit € 30.000,00 zuzügl. Zinsen. Die Frau wurde aus der Bürgschaft in Anspruch genommen und bezahlt seit Ende 2008/Anfang 2009 monatl. € 215,00 für die Bürgschaft. Die Restsumme beträgt derzeit 9.000,00€.
Für diese Bürgschaftsleistung wurden in 2007 kleine Lebensvers. vom Mann an die Frau abgetreten. Die derzeitigen Rückkaufswerte decken die Leistungen für die Bürgschaft nicht. Die abgetretenen Vers. sind derzeit beitragsfrei gestellt.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Wie formuliere ich die Schenkung einer Lebensversicherung rechtswirksam?

Sehr geehrter Fragesteller,

die Festlegung einer Person als unwiderrufliche Bezugsberechtie ist eine Schenkung auf den Todesfall.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

sorry, es muss "Bezugsberechtigte" heißen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass