So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5629
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich habe mich bei einer Kryptohandelsplattform mit Namen

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe mich bei einer Kryptohandelsplattform mit Namen Bitgruppen.com angemeldet und getradet.Nachdem der Gewinn auf 43000 Euro gestiegen war,wollte ich mir den Gewinn auszahlen lasse.Der Broker sagte,das ist kein Problem,aber ich müßte zuerst 20% Steuern an ihn bezahlen,sonst könnte keine Überweisung erfolgen.Ich befürchte aber,das ich nach der Überweisung das versprochene Geld nicht erhalten werde. Können sie prüfen,ob das eine seriöse Firma ist und eine Steuerforderung vom Broker rechtmäßig ist
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: in Sachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Momentan nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie sollten nicht zahlen. Die Forderung des Brokers ist unseriös. Es macht keinen Sinn, etwas zu einzuzahlen, um dann etwas ausgezahlt zu bekommen. Falls irgendein Zahlungsanspruch des Brokers bestünde, könnte diesen mit Ihrem Guthaben verrechnen. Aber es ist nicht ersichtlich, dass überhaupt ein Anspruch des Brokers besteht. Denn der Steuerpflichtige für den Gewinn wären Sie und nicht der Broker. Sie müssen leider davon ausgehen, dass versucht wird, Sie zu betrügen.

Sie sollten dem Broker unmissverständlich klarmachen, dass Sie einen Anspruch auf Zahlung haben und zwar ohne vorher etwas einzuhahlen. Setzen Sie ihm eine Zahlungsfrist und kündigen Sie an, ihn auf Zahlung zu verklagen, wenn er die Frist fruchtlos verstreichen lässt. Und drohen Sie auch ruhig mit einer Strafanzeige.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.