So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1814
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Die Kita meiner Tochter hat mich zu der Entscheidung bis

Diese Antwort wurde bewertet:

Die Kita meiner Tochter hat mich zu der Entscheidung bis Freitag gezwungen auf die Notkinderbetreeung zu verzichten und die häusliche Beratung wg "angeblich " Corona Ansteckungsgefahr zu minimieren. Ich bin Alleinerziehend nicht berufstätig. Ziel des Kindesvater bei dem die 4 jährige Tochter für 14 Tage (nicht rechtlich festgelegt) lebt und 14 Tage bei mir der Mutter in Berlin mit geteilten Sorgerecht ist das Kind bei ihm länger zu behalten und ganz bei sich zu haben mit Möglichkeit von Besuch(Kindesvatervorschlag) oder das Kind 1 Monat abwechselnd bei ihm und bei mir lebt. Die Kita unterstützt den Vater. Kommenden Freitag will die Kita wissen ob wir schon eine Lösung haben um das Kind häuslich zu betreuen (ich werde meine Familie aus Italien dafür engagieren).
JA: Wann wurde das Sorgerecht vereinbart?
Customer: Vor einem Jahr ungefähr
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Diese Corona-Auflage scheint eine Falle zu sein. Ich habe der Kita von meiner Überforderung gesprochen und die Notwendigkeit der Betreuung. Dann als ich feststellte dass die beiden Kitas für den Vorschlag des Vaters waren habe ich erwähnt, ich bleibe mit Kind zu Hause wie von Ihnen erwünscht/gezwungen. Kindesvater wollte schnell die Verlängerung des Kindes Aufenthalts bei ihm in NRW. Das haben wir verschoben. Es kann sein dass er morgen das verlangt. Die Kita Auflage zu Corona ist nicht glaubwürdig. Kita meinte damals wenn überfordert geht das Kind zum Vater.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Kitaplatz beim Vater wurde bevorzugt (von der Kita in Berlin da er systemrelevant arbeitet). Es ist nicht klar ob diese Entscheidung von Kita vom Kindesvater und Jugendamt extra in den Wege geleitet wurde um das Kind langsam zu der väterlichen Seite (er lebt bei seiner Familie die ihn mit Kind unterstützt)zu bringen. Ich habe behauptet, ich bin gegen Besuch und Bindung sei wichtig. Die beides Kitas haben dagegen argumentiert für das Wohl des Kindes. Die Überforderung meiner Seite die ich dann nicht mehr argumentiert habe war ungünstig. Die Kita in Berlin hat uns unterschreiben lassen dass wir bis kommenden Freitag eine Lösung im Rahmen von dieser Corona Auflage finden und die vertraute Struktur für Kind muss bereits vorhanden sein.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit behilflich sein? Bitte formulieren Sie eine konkrete Rechtsfrage, zu der ich Sie beraten darf.
Gerne stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Vielen Dank. Ok für die telefonische Beratung

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Gerne können wir telefonisch die Angelegenheit besprechen. Buchen Sie das Telefonat dafür hinzu. Dann können wir gern einen Telefontermin vereinbaren.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Wie mache ich das?

Sie müssten hierzu bitte ein Telefonat als Premium-Service hinzubuchen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Schicken Sie mir bitte den Link

Ich kann Ihnen derzeit aus technischen Gründen keinen Angebotslink hierfür schicken.

Bitte wenden Sie sich an den JustAnswer-Kundenservice unter*********** um diesbezüglich Unterstützung zu erhalten.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Was soll ich am besten mit der Kita und dem Kindesvater bezüglich dieser Corona-Auflage beachten? Falls diese auch zusätzlich eine "Falle " ist um das Kind zu väterlichen Seite (mit Kitaplatz /den habe ich auch aber muss anscheinend die häüsliche Betreuung machen) zu bringen.
Vielen Dank

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Auflage unrechtmäßig ist und Sie einen Anspruch auf die Kinderbetreuung haben, so sollten Sie sich dagegen rechtlich zur Wehr setzen. Ich würde Ihnen empfehlen, dass Sie einen vor Ort niedergelassenen Anwalt damit beauftragen, ggf. im Eilverfahren eine einstweilige Verfügung gegen die Kita zu beantragen, um die Betreuung sicherzustellen, wenn ansonsten die Betreuung nicht zuverlässig gewährleistet ist.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Vielen Dank. Es geht eher darum, dass diese Auflage eine Form ist um mich als Mutter zu kontrollieren ob ich die häusliche Betreuung schaffe mit einer soliden Struktur und die Intention des Kindesvater ist das Kind länger bei sich zu haben bis ganz. Die beiden Kitas unterstützt ihn dabei. Die Argumente der Bindung zum Kind wurden nicht eingesehen. Die von der Kita geforderte Lösung mit Kindesvaterwg dieser Corona-Auflage könnte für mich gefährlich sein.( vielleicht ist das Ja auch dahinter)Ich habe vor diese häüsliche Betreuung zu machen um sie zu beruhigen. Dadurch hätte aber den Vater noch einen "aktiven " Kitaplatz und noch mehr Gründe das Kind bei sich zu holen. Ich dachte ich kann sagen , meine Familie aus Italien wird mich dauerhaft vor Ort unterstützen und ich schaffe das auch. Die Argumente mit der Überforderung hat gegen mich gesprochen. Wir haben unterschrieben mit dem Vater zusammen ein Schreiben von der Kita die eine Lösung bis Freitag will. Das klingt komisch. Was kann ich noch beachten falls hinter dieser Corona-Auflage (sie meinten ich sei nicht mehr Alleinerziehend weil der Vater auch das Kind bei sich hat und einen Kitaplatz und ich könnte das Kind bei ihm besuchen sodass wir beide den gleichen Anzahlan Tage haben).das will ich gar nicht. Mein Kind bleibt bei ihm 14 Tage. Er möchte jetzt einen Monat mit Besuch.
Ich muss zeigen dass ich 3 Wochen das Kind bei mir haben kann und dann 3 Wochen bei ihm.
Ich habe Ihnen bereits die möglichen rechtlichen Schritte gegen die Auflage aufgezeigt.Sie sollten insofern sobald wie möglich einen Anwalt vor Ort beauftragen, der für Sie gegen die Kita rechtlich vorgehtKonnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Welche Fragen sind noch offen geblieben?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Im Gespräch mit Kita und Kindesvater bezüglich dieser kurzfristige Corona-Auflage Lösung Aufforderung die wir gemeinsam mit dem Kindesvater finden müsse nwas soll ich anhand der Infos die ich Ihnen ausführlich genannt habe, beachten?Offensichtlich geht es hinter dieser Entscheidung viel mehr der Plan des Kindesvater mit oder ohne Jugendamt.

Sie sollten beachten, dass die Kita dazu verpflichtet ist, sich vertragsgemäß zu verhalten. Sie sollten diese darauf hinweisen und wenn diese nicht entsprechend agiert rechtliche Schritte einleiten.

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Das ist ein Punkt. Falls diese Auflage wie gesagt eine Form der Kontrolle(Mutter überfordert usw) ist was ich befürchte, ist es ratsamer erstmal die häüsliche Betreuung zuzustimmen. (2 Kitas und Vater dagegen). Daher will ich dies bestärken indem ich sage dass ich das kann mit Hilfe meiner Familie aus Italien die extra hierher kommt und auf unbestimmte Zeit bleibt. Die Kita(und dahinter vielleicht der Plan des Kindesvaters /Jugendamt) will eine solide Struktur wie die der Vater. Meine Angst ist dass die 2 Kitas die die den Vater in seinem Anliegen unterstützen) diese Form benutzt haben um mich noch mehr zu schwächen und das Kind mit aktiven Kitaplatz beim Vater der bei seiner Familie lebt langfristig zu geben. (Viele Argumente sprechen für ihn). Was soll ich dabei beachten in dieser Perspektive? ( es geht in erster Linie um das Kind nicht zu verlieren. Die unfaire mangelnde Betreuung ist der zweite Schritt.
Vielen Dank.

Ich kann Ihnen gern konkrete Rechtsfragen beantworten, Ihnen jedoch nicht sagen, was Sie "beachten" sollten.

Falls Sie konkrete Rechtsfragen haben, stellen Sie diese gern.

Andernfalls bitte ich um Bewertung.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
1) hat die Kita das Recht das Gespräch bezüglich nicht nur dieser komischen Corona Auflage sondern Fragen wie" würden Sie das Kind beim Vater besuchen? und andere die kder Maßnahme weniger zu tun haben mehr bei welchem Elternteil ist das Kind besser aufgehoben zu protokollieren und sogar die Eltern ein Schreiben unterschreiben lassen mit der Aufforderung innerhalb 5 Tage eine gemeinsame Lösung zu dieser Auflage zu finden?
2) habe ich das Recht eine Kopie die nicht gegeben wurde zu fordern?
3) hat das Recht der Kindesvater das Kind bei sich zu behalten anhand dieser Auflage und mir das Kind nach den mündlichen verrinbarten 14 Tage nicht zu geben?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

1. Sie haben weder die Rechtspflicht, Informationen zu offenbaren noch etwas zu unterschreiben.

2. Sie haben immer dann Einsicht in Urkunden verlangen, wenn Sie ein berechtigtes Interesse hieran haben. Sie können sich dann selbst eine Kopie anfertigen.

3. Da es sich hierbei um eine weitergehende Frage zum Familierecht handelt, die den Umfang Ihrer Ursprungsfrage übersteigt, muss ich Sie bitten, hierfür eine neue Anfrage zu stellen.

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
1) hat die Kita das Recht das Gespräch bezüglich nicht nur dieser glaubwürdigen Corona-Auflage sondern vor allem Frsgen wie" haben Sie Platz um die Mutter die zum Besuch kommt einzuladen?/obwohl ich mich gegen die Rolle des Besuchsmutter gewehrt habe, plus Fragen wo das Kind besser aufgehoben ist zu protokollieren und zusätzlich ein Schreiben unterschreiben lassen wo die Kita beide Eltern auffordert innerhalb 5 Tagen eine Lösung bezüglich "angeblich " die Auflage zu treffen?
2) habe ich das Recht auf eine Kopie dieses Schreibens?
3) hat das Kindesvater Rechte das Kind diesen Monat länger bri ihm zu behalten nach diesem Gespräch mit Kita trotz mündlich vereinbarten 14 Tage Aufenthalt?