So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33124
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Haben vergangenes Jahr eine Reise nach Kanada über Flüge.de

Diese Antwort wurde bewertet:

Haben vergangenes Jahr eine Reise nach Kanada über Flüge.de mit Lufthansa gebucht. Sind jetzt total unsicher ! Wollten den Flug stornieren wegen Corona und den dazu beschlossenen Einreisebestimmungen.Jetzt sagt Lufthansa , wir müssen uns an Flüge.de wenden die sagen wir müssen uns mi Lufthansa auseinander setzen. kann ich irgendwie hoffen, dass ich etwas Geld wieder bekomme??
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Thüringen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Unsicher sind wir , weil Lufthansa die Insolvenz vorbereitet und weil die Reiseeinschränkungen ja noch nicht aufgehoben sind.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist die Vertragsdurchführung als Folge der Corona-Pandemie objektiv nicht möglich.

Grundsätzlich wird derzeit nur kanadischen Staatsangehörigen die Einreise nach Kanada gewährt sowie Personen mit permanentem Aufenthaltsstatus.

Das bedeutet, dass Sie von dem Beförderungsvertrag kostenfrei zurückztreten und vollständige Rückzahlung des Flugpreises einfordern können.

Diesen Rückzahlungsanspruch müssen Sie gegen die Lufthansa richten, denn das Portal flüge.de tritt lediglich als Vermittler auf.

Ihr Vertragspartner ist daher die Airline.

Fordern Sie diese daher unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte Rechtslage vorab per E-Mail und sodann schriftlich (Einschreiben) zu umgehender Rückzahlung auf, und setzen Sie hierzu eine Frist von maximal 7-10 Tagen ab Briefdatum.

Kündigen Sie in dem Schreiben an, dass Sie nach Ablauf der gesetzten Frist Ihren Rückzahlungsanspruch auf dem Rechtsweg durchsetzen werden!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen?

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.