So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 14561
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

In einer Eigentumswohnung ist das Elektrokabel gebrochen in

Diese Antwort wurde bewertet:

In einer Eigentumswohnung ist das Elektrokabel gebrochen in Auswirkung einer total defekten Dachterrasse (Wassereinbruch) die teilweise das Küchendach einnimmt. Das Stromkabel, was das Deckenlicht versorgt geht vom Schalter zur Decke durch den Fussboden der obigen 2. Eigentumswohnung (Sondereigentum) und ist dort im Fussboden verlegt und geht dann durch den Boden der Dachterrasse (Gemeinschaftseigentum) wieder in die darunter liegende Küche. Wer zahlt für die Neuverlegung des Kabel und den damit entstandenen Schaden am Sondereigentum der Küche?.
JA: Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Customer: Die Dachterrasse ist renoviert. Die Eigentümergemeinschaft hat das bezahlt. Die Elektroleitung ist in der Küche vom Besitzer der Küche bezahlt worden. Dabei sind Schäden am Sondereigentum der Küchendecke entstanden. Eigentümergemeinschaft lehnt Zahlung für Verlegung des Elektrokabels ab und kommt auch für Folgeschäden nicht auf.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Zur thermischen Isolierung hat die Küchendecke hat eine "abgehängte" Decke aus Gipskarton und Isoliermaterial, die die Baufirma zusätzlich zur Beseitigung von Baumängeln (zu kalte Temperaturen) eingebaut hat, so dass unterhalb der Betondecke noch diese Gipskartondecke liegt. In diese Gipskartondecke ist jetzt das neue Kabel verlegt. Dabei entstand Schaden an der Decke. Die Eigentümergemeinschaft will nichts bezahlen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Wenn der Schaden im Sondereigentum auf die Schäden und die Renovierung im Gemeinschaftseigentum zurückzuführen ist, hat auch die Eigentümergemeinschaft hierfür aufzukommen.

Es gilt der hypothetische Schadenskausalverlauf.

Wäre der Schaden nicht über das mangelhafte Gemeinschaftseigentum eingetreten, wäre auch im Sondereigentum kein Schaden entstanden.

Verursachte Schäden über das Gemeinschaftseigentum, sind aber von der Gemeinschaft zu tragen.

Dies ist ein allgemeines Prinzip aus § 823 BGB.

Hierauf können Sie die HV verweisen.

Kündigen Sie an, bei Nichtzahlung/Nichtausgleich des eingetretenen Schadens durch die Gemeinschaft die Sache an einen Rechtsanwalt abzugeben.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Sofern meine Ausführungen zu Ihrer Orientierung waren, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).
Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RA Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.