So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1925
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Muss die gesetzliche Krankenkasse eine Krebsbehandlung

Diese Antwort wurde bewertet:

muss die gesetzliche Krankenkasse eine Krebsbehandlung uebernehmen, auch wenn der Arzt nicht in der krankenkassenaerztlichen Vereinigung ist? Leberkarzinom, Patientin ist 80, koerper zu schwach fuer systemische Chemo, OP oder Lebertransplantation... dieser Arzt hat eine behandlungsmethode, die die privaten Kassen uebernehmen, gesetzliche beruft sich darauf, dass Arzt nicht in der Vereinigung ist
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: erstmal nicht, die Patientin hat die Ablehnung durch den MDK bekommen mit dieser o.a. Begruendung und wir wollen Einspruch erheben

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihren Fall bearbeite.
Gerne stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Die GKV muss für die Versorgung durch einen Privatarzt, d.h. einen Arzt, der kein Kassenarzt ist, grundsätzlich nur aufkommen, wenn es sich um eine Notfallbehandlung gehandelt hat. Wenn dies nicht der Fall ist, muss die GKV die Leistungen des Privatarztes nicht bezahlen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** ich mir schon gedacht. Koennte aber eine Notfallbehandlung auch so ausgelegt werden, dass alle anderen Leistungen der KV keine Heilung bringen oder sogar den Tod der Patientin bedeuten koennten und nur diese Methode durch diesen Arzt eine Linderung oder Lebensverlaengerung bringt? Oder was bedeutet die "Notfallbehandlung"

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Es geht hierbei um eine akute Behandlungsbedürftigkeit. Wenn diese nachgewiesen werden kann, so besteht ein Anspruch gegen die GKB, andernfalls leider nicht.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
ok, letzte Frage, was bedeutet akut?

Akut bedeutet im Augenblick herrschend, unmittelbar anstehend.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
das bedeutet also im Fall der Patientin ist das kein akuter Fall?

Dies wäre im Zweifel eine Frage, die sachverständigenseits zu beantworten wäre. Meiner unverbindlichen Einschätzung nach handelt es sich jedoch um keine akut erforderliche Behandlung.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
vielen Dank. Ich lege trotzdem mit dieser Begruendung Widerspruch ein und rede mal mit Onkologen, ob es noch weitere Behandlungswege gibt, die evtl. in Frage kommen und von der KV bezahlt werden.

Dieses Recht haben Sie.

Alles Gute Ihnen.