So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33705
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo ich wurde vom Amtsgericht angeschrieben, dass mein

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich wurde vom Amtsgericht angeschrieben, dass mein Vater vor 2 Jahren verstorben ist und ich als Kind 1. Ehe erbberechtigt wäre. Die Ehefrau aus 3. Ehe und er gemeinsame Sohn haben einen Erbschein beantragt und nehmen das Erbe an. Nach meinem Wissen habe ich nur 6 Wochen Zeit das Erbe abzulehnen, oder Anzunehmen!? Was muss ich nun tun, da ich keinerlei Information habe, ob das Erbe Wert haltig ist.
JA: In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: In Deutschland, allerdings in einem anderen Bundesland
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Leider habe ich bislang keine weiteren Informationen, ausser das ich seit 20 Jahren keinen Kontakt zu meinem Vater hatte

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Tagt haben Sie eine Frist von 6 Wochen die Ausschlagung zu erklären.

Wenn Sie über den Wert des Erbes keine Informationen haben, dann sollten Sie in einem ersten Schritt sich an das Amtsgericht wenden und dort Akteneinsicht nehmen.

Grundsätzlich ist der Erbe verpflichtet dem Nachlassgericht über den Wert des Nachlasses Auskunft zu erteilen.

Da die Ehefrau und der Sohn das Erbe bereits angenommen haben, gehe ich davon aus, dass eine solche Aufstellung dem Nachlassgericht bereits vorliegt. Anhand der Aufstellung sollten Sie erkennen können ob nun der Nachlass überschuldet ist.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Sehr geehrter Herr Schiessl, vielen Dank für die Antwort! Wenn ich Sie richtig verstanden habe, ist mir das Amstgericht auskunftsplichtig!? Ich kann also die Nachlassaufstellung direkt von dort bekommen. Muss ich zwingend auch einen Erbschein beantragen? Was auch nicht ganz unwichtig wäre, auf welchen Weg bekomme ich den meinen Teil des Erbes?

Sehr geehrter Ratsuchender,

das Amtsgericht muss Ihnen Einsicht in die Verfahrensakte gewähren.

Einen Erbschein müssen Sie nicht zwingend beantragen. Ein Erbschein ist dann erforderich, wenn im Nachlass Grundstücke vorhanden sind.

Sie bilden (wenn Sie das Erbe annehmen) eine Erbengemeinschaft die auseinandergesetzt werden muss. Das bedeutet, Sie und die anderen Miterben müssen sich untereinander über die Verwertung und die Verteilung des Nachlasses einigen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Diese Einigung ist zwingend vor Gericht zu führen? Gibt es für mich im nächsten Schritt der Akteneinsicht irgendetwas zu beachte? Oder kann diese formlos beim Amtsgericht gestellt werden? Muss ich dazu an das zuständige Gericht fahren, oder kann ich eine Kopie der Unterlagen verlangen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Einigung muss nicht zwingen vor Gericht erfolgen. Die Erben können sich selbstverständlich ohne Beteiligung des Gerichts untereinander einigen.

Was die Akteneinsicht anbelangt, so dürfen Sie die Akten grundsätzlich nur in der Geschäftsstelle des Amtsgerichts einsehen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.