So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alex_law.
Alex_law
Alex_law, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 289
Erfahrung:  Staatsexamen
85641571
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Alex_law ist jetzt online.

Hallo, mir wurde mit einer internen Versetzungen in eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mir wurde mit einer internen Versetzungen in eine andere Abteilung gedroht von meinem Teamleiter. Der Grund dafür war, dass ich ein Ärztliches Attest abgegeben habe, dass ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in die Nachtschicht eingeteilt werden soll. Der andere Arbeitsplatz ist nicht vergleichbar mit meiner jetzigen Tätigkeit und der Lohn wäre deshalb auch viel geringer. Ich wäre dadurch benachteiligt und denke, dass die Handlung meines Teamleiters reine Schikane ist. Ich würde gerne wissen, ob er das so einfach machen darf? LG
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: In Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ja in meinem Arbeitsvertrag steht auch die jetzige Abteilung und der Arbeitsplatz

Serh geehrter Ratsuchender,

einer Umsetzung / Versetzung im Unternehmen unter Verzicht auf Gehalt müssen und sollten Sie nicht zustimmen. Ggf. kann der Arbeitgeber Sie versetzen, dies hängt von den Bestimmungen in Ihrem Arbeitsvertrag ab, er kann Ihnen aber nicht weniger bezahlen.

Sie sollten also weiterhin schriftlich Ihre Arbeit auf den gegenwärtigen Arbeitsplatz anbieren und einer Versetzung widersprechen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Das steht im Arbeitsvertrag
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Danke für ihre Antwort

Ok, eine Versetzung ist denkbar, aber eben kein geringeres Gehalt, wenn auch dieses vertraglich geregelt wurde.

Gerne, bitte denken Sie an meine Bewertung, danke!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Gibt es dazu einen bestimmten Paragraph?

aus § 611a Abs. 2 BGB haben Sie ein Recht auf die vereinbarte Vergütung, diese darf nicht geringer ausfallen.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Darf er als Grund das ärztliche Attest für die Versetzung nehmen?

wenn Sie die Arbeit nicht mehr ausfüllen können, dann ja aber nur als letztes Mittel. Erst muss versucht werden Sie im Rahmen Ihrer Erkrankung an Ihrem Arbeitsplatz zu belassen.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
bis dato wurde nichts unternommen mir wurde lediglich die Versetzung angedroht 3 Tage nach Abgabe des Attestes.

das hält vor keinem Arbeitsgericht, da haben Sie sehr gute Karten.

Alex_law und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Danke für ihre Hilfe

Bitte bewerten Sie meine Arbeit, danke!