So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9201
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Tag! Ich werde versuchen mein Problem kurz zu

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag! Ich werde versuchen mein Problem kurz zu schildern: 3 Kinder, gemeinsames Sorgerecht mit Vater, Wechselmodell, eins der Kinder hat er die ganze Zeit versucht gegen mich aufzubringen mit dem Erfolg dass dieses Kind nur noch beim Vater sein möchte. Dieses Kind zockt nur noch am PC und der Vater hat ihm eine Wahnsinns Ausrüstung gekauft. Wir wohnen im selben Ort. Das Kind geht nicht ans Telefon, antwortet nicht auf Nachrichten, ganz selten sehe ich ihn mal und dann ist er auch immer sehr glücklich mich zu sehen. Ich denke der Vater versucht den Kontakt zu verhindern...
JA: Wann wurde das Sorgerecht vereinbart?
Customer: Bei der Scheidung 2017. der Junge ist 13.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich habe mitbekommen wie der Vater auf verschiedene Art und Weise versucht hat den Kontakt zu verhindern. Was habe ich für Möglichkeiten, Rechte? Auch weil ich mit der Erziehung des Vaters ganz und gar nicht übereinstimme.

Sehr geehrter Fragesteller,

ist das Kind jetzt 16 (2017 13 Jahre) ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Sehr geehrter Herr Grass,
nein, das Kind ist jetzt 13. wird im Juli 14.
Danke für die Antwort

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Grundsätzlich hat derjenige Elternteil bei dem das Kind nicht lebt, ein Umgangsrecht (§ 1684 BGB). Dieses kann man, wenn sich keine Einigung finden lässt, auch gerichtlich durchsetzen. Allerdings muss man objektiv sagen, dass das Kind ab 13 Jahre, auch bei der Frage, wo es leben will, ein "Mitspraherecht" hat und man gegen den Willen des Kindes kaum etwas durchsetzen kann.

Sie können allenfalls, wenn Sie Sorge haben, dass das Kind "verwahrlost" das Jugendamt bitten, hier "hinzuschauen".

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage und die Möglichkeiten gegeben zu haben und darf Sie, sofern keine Fragen mehr bestehen, bitten, die Antwort zu bewerten. vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Fragen ? Falls nicht, nehmen Sie bitte nun eine Bewertung vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

da offenbar keine Fragen mehr bestehen, teilen Sie doch bitte mit, was einer Bewertung entgegensteht oder hinterlassen zumindest ein verbales Feedback. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich würde gerne wissen ob bei einer gerichtlichen Durchsetzung des Umgangsrechts auch geprüft wird ob der Vater aktiv, passiv und subtil versucht den Umgang mit dem Kind zu verhindern. Durch Psychologen z.B.
Mein Empfinden ist nämlich dass das Kind schon gerne kommen wollen würde.
Danke ***** ***** Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

das ist schon möglich, der Umgangsberechtigte kann die Einholung eines Sachverständigengutachtens beantragen, um herauszufinden, ob das Kind beeinflusst wird, also ob ein sog. PAS-Syndrom vorliegt.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte fragen Sie nach, wenn noch etwas unklar oder offen geblieben. Anderenfalls bewerten Sie nun bitte.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Guten Morgen! Eine letzte Frage habe ich noch: so ein Gutachten, was kostet das? Mit was für Kosten sind allgemein zu rechnen? Gibt es Beihilfen? Vielen Dank ***** ***** schönes restliches Wochememde

Sehr geehrter Fragesteller,

ich stelle Ihnen für die Zusatzfragen gerne ein Angebot ein.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sehr geehrter Fragesteller,

darf ich nunmehr um Ihre Aufrichtigkeit bitten und um Bewertung der vielen Ihnen erteilten Antworten ersuchen !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass