So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33697
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Schiessl, bin gerade beim verfassen des

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr Schiessl, bin gerade beim verfassen des Schriftsatzes an das Gericht.
Ich verstehe diese Ausführung von Ihnen nicht; " Die vom Anwalt angesprochene Geschäftsführung ohne Auftrag ist meiner Ansicht nach nicht einschlägig." Was ist mit Geschäftsführung ohne Auftrag gemeint?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der Anwalt nimmt wenn ich mich recht erinnere Bezug auf § 683 BGB. Dies ist eine Vorschrift aus dem Titel des BGB "Geschäftsführung ohne Auftrag".

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ok, danke Ihnen.
Nun wird noch ausgeführt vom Klägervertreter; "Die Beklagte war weder am 27.2. noch 9.3.19 schuldfähig. Dies ergibt sich allein daraus, dass es bisher niemand für erforderlich gehalten hat, die Beklagte unter Betreuungsvorbehalt zustellen." Was ist Betreuunsvorbehalt? Ich bin doch die Betreuerin.

Sehr geehrte Ratsuchende,

was "Betreuungsvorbehalt" bedeuten soll kann ich Ihnen auch nicht sagen. Der Satz ergibt so keinen Sinn.

Es gibt "Betreuung" und "Einwilligungsvorbehalt" nicht aber "Betreuungsvorbehalt".

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
In meinem letzten Schriftsatz hatte ich es so formuliert; "Nachvollziehen kann ich nicht, was der Klägerbevollmächtigte mit Betreuungsvorbehalt meint? Wenn er weiterführend sich auf Schuldfähigkeit bezieht."
Geht es bei Gericht nicht um die Testiefähigkeit und nicht Schuldfähigkeit? Kann er einfach so behaupten meine Mutter war genau an den beiden Tagen schuldfähig?

Sehr geehrter Ratsuchender,

in einem Verfahren auf Aufwendungsersatz und Schadensersatz geht es um die Frage der Schuldfähigkeit. Die Schuldunfähigkeit müsste die Gegenseite beweisen können.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ein nächster toller Satz von diesem Anwalt:"Gegen eine Demenz spricht zudem auch, dass auch nach diesem angeblichen Pflegegutachten eine Betreuung nicht für erforderlich gehalten wurde." Ich hatte einen Auszug aus dem Gutachten vom MDK zur Ansicht gegeben, wo eindeutig die geistigen Defizite meiner Mutter beschrieben standen.Außerdem wurde Alzheimer Demenz vom Hausarzt diagnostiziert. Darf der Anwalt es so in diesem Maße bestreiten? Das sind doch falsche Behauptungen! Außerdem stellt ein Gutachter vom MDK keine Demenz fest, oder?

Sehr geehrter Ratsuchende,

im laufenden Prozess kann eine Demenz verbindlich nur durch ein Gutachten festgestellt werden, welches das Gericht selbst in Auftrag gegeben hat. Wenn also die Demez im Streit steht, dann muss ein Sachverständigengutachten beantragt werden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ok, aber darf der Anwalt es so permanent bestreiten, denn er tut dieses in jedem Brief.
Das Gericht fordert kein Gutachten geht auf nichts ein und bestellt auch meine Zeugen nicht. Die Bürodame meinte, dass würde nur die Kosten hochtreiben.

Sehr geehrte Ratsuchende,

wenn das Gericht auf Ihre Beweisangebote nicht eingeht, dann bedeutet dies dass es auf Ihren Gegenbeweis nicht ankommt. Das wiederrum bedeutet dass das Gericht den Vortrag der Gegenseite als nicht entscheidungserheblich ansieht.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ja, so hatte ich es auch vermutet, aber war mir natürlich gar nicht sicher.
Von daher vielen Dank für Ihre Bestätigung!! Viele Grüße und bis dann.

Gerne!